AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
15.01.2014 Werner Sperber

BASF: Neues Kursziel; Börsenwelt Presseschau II

-%
DAX
Trendthema

Die Experten von Focus Money gestehen dem Aktienkurs von BASF Nachholpotenzial im Vergleich zum DAX zu. Sie zitieren Thomas Gilbert, Analyst der UBS. Der schätzt, der Gewinn von BASF würde in diesem Jahr steigen, nachdem er drei Jahre lang eher stagnierte. Dabei würde BASF beim Umsatz schneller wachsen als die Branche, die bei steigender Weltwirtschaftsleistung ohnehin zulegt. Die Spar- und Effizienzprogramme würden greifen und die gesunkenen Produktionskosten für Roh-Chemie in Nordamerika dürften für ein überverhältnismäßig hohes Gewinnwachstum sorgen. In diesem Jahr soll also der Gewinn je Aktie um 13 Prozent auf sechs Euro und im Jahr 2015 um weitere zehn Prozent auf 6,60 Euro zulegen, was Kurs-Gewinn-Vielfachen von 13 und 12 entspräche. Entsprechend rät Gilbert nun zum Kauf der Aktie von BASF und erhöht sein Kursziel auf 96 Euro. Gleichzeitig nimmt Gilbert die Aktie in seine Liste "Key Call (auf deutsch: Schlüssel Ruf)" auf (Anmerkung der Redaktion: Anscheinend muss jede Bank eine Liste haben, die mit irgendwelchen englischen Ausrücken benannt wird. Solche Listen bedeuten irgendetwas, zumeist folgendes: Die Bank hat eine Liste mit einem eigenen, von anderen Banken abweichenden englischen Namen, der sich wichtig anhört.).

Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)

Die aussichtsreichsten, interessantesten oder innovativsten Anlagetipps der "Börsenwelt" sind – einzig und alleine - im wöchentlich erscheinenden "Börsenwelt Börsenbrief" zu finden.  


205% First Solar/ 280% ProSieben-Call/ 320% Euro-AUD-Call
DIE BESTEN HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Wöchentlich werten die Börsenwelt-Experten bis zu 400 Empfehlungen der deutschsprachigen Börsen-Elite für Sie aus. Die besten Empfehlungen schaffen es in den Börsenwelt Börsenbrief. Lassen auch Sie ein Netzwerk von Fachleuten für sich arbeiten - und sichern Sie sich die besten Empfehlungen zum absoluten Discount-Preis. Sie erhalten Top-Tipps, die ihrem Namen alle Ehre machen. Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0