+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
16.12.2014 Stefan Limmer

BASF im Sinkflug: Die Analysten würden trotzdem kaufen

-%
DAX

In einem extrem volatilen Gesamtmarkt zählt BASF noch zu den Lichtblicken im DAX. Zwar hat sich die charttechnische Situation eingetrübt, die Analysten bleiben jedoch weiterhin bullish für das Chemie-Schwergewicht.

Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat BASF in seine "Alpha Liste" aufgenommen und die Einstufung auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 86 Euro belassen – auf dem aktuellen Niveau bedeutet dies ein Gewinnpotenzial von fast 30 Prozent. Die zuletzt schwache Kursentwicklung der Aktie ist laut Analyst Heike Feber aus fundamentaler Sicht übertrieben. Der Chemiekonzern dürfte kurzfristig vom festeren Dollar und besseren Cracker-Margen in Europa profitieren. Die Belastungen aus dem Ölpreisverfall sollte BASF seiner Meinung nach mit der Übernahme weiterer Statoil-Aktivitäten nahezu ausgleichen können.

Dabeibleiben

BASF ist fundamental gut aufgestellt und hat ein starkes Management. DER AKTIONÄR bleibt daher zuversichtlich. Der Ölpreisverfall bietet dem DAX-Konzern nicht nur Nachteile, BASF profitiert vor allem bei seinem Chemiegeschäft von dem billigeren Rohstoffpreisen. Investierte Anleger bewahren bei den aktuellen Kursschwankungen die Nerven und bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
BASF BASF11
DE000BASF111
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8