26.11.2018 Jonas Lerch

Ballard Power: Kursziel rauf – wann zieht die Aktie nach?

-%
Ballard Power
Trendthema

Aufgrund der schwachen Quartalszahlen wurde die Ballard-Aktie im Oktober mit einem Minus von 37 Prozent ordentlich abgestraft. Ärgerlich, aber aus charttechnischer Sicht (noch) nicht dramatisch. Denn bislang hält die wichtige Marke im Bereich 3,50 Kanadische Dollar. Was können Anleger in den nächsten Monaten von der Aktie des Brennstoffzellen-Spezialisten erwarten?

Die Analysten rechnen in den nächsten 12 Monaten mit einem Durchschnittskurs von 4,89 Kanadische Dollar. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau ergibt sich im Schnitt ein Ertragspotenzial von 27 Prozent. Analyst Robert Brown erwartet sogar eine Kurs-Verdoppelung und nennt mit 6,55 Kanadische Dollar ein sportliches Ziel.

Wie gewonnen, so zerronnen

Die Aktie von Ballard Power liegt aktuell knapp über der wichtigen Unterstützung im Bereich 3,50 Kanadische Dollar. Die Zeichen, dass diese Marke hält, stehen gut. Denn auf diesem Level hat der Titel bereits im Jahr 2017 konsolidiert. Auch das Jahrestief verlief knapp über diesem Niveau.

Im Zuge des Abverkaufs nach den schwachen Zahlen ist die Ballard-Power-Aktie unter den vom AKTIONÄR angegebenen Stopp von 2,45 Euro gerutscht. DER AKTIONÄR rät Anlegern im Gegensatz zu den Analysten zunächst noch von einem Wiedereinstieg ab. Erst ein Durchbruch der 200-Tage-Linie (4,24 Kanadische Dollar) würde das angeschlagene Chartbild wieder aufhellen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, denn neue Aufträge, lukrative Zukäufe oder eine spürbare, globale Belebung der Nachfrage an Brennstoffzellen können das Sentiment schnell verändern.