Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
25.02.2020 Marion Schlegel

Aurora Cannabis, Canopy Growth & Co: Erst Hoffnung und jetzt das …

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

In der Cannabisbranche war zuletzt Hoffnung auf eine Trendwende aufgekeimt. Zunächst meldete der Branchenprimus Canopy Growth besser als erwartet Quartalszahlen. Dann konnte auch der zuletzt starke unter Druck gestandene Wert, Aurora Cannabis, wieder ein Lebenszeichen setzen. Das Papier erhielt eine Hochstufung durch MKM Partners. Doch nun gibt es bereits wieder neue Unruhe am Markt, die für erneut schlechtere Stimmung bei den Cannabis-Werten sorgt.

Canopy Growth (WKN: A140QA)

Bei Hexo sorgte eine Abstufung durch Owen Bennet von Jefferies für lange Gesichter bei den Anlegern. Er senkte sein Rating von „Hold“ auf „Underperform“ und sein Kursziel von 1,90 Kanadische Dollar auf 1,00 Kanadsiche Dollar. Das neue Kursziel entspricht einem Abschlag von 29,1 Prozent gegenüber dem Schlusskurs des Unternehmens von 1,41 Kanadischen Dollar am 21. Februar, also vor Bekanntwerden der Abstufung. Im vergangenen Monat senkte Jefferies das Kursziel bereits von 3,80 Kanadischen Dollar auf 1,90 Kanadische Dollar.

HEXO (WKN: A2N455)

Ein massives Minus mussten zuletzt auch die Aktien der Cronos Group hinnehmen. Das Unternehmen wird seine Quartalszahlen nicht wie bislang angekündigt in der laufenden Woche veröffentlichen. Cronos gab am Montag bekannt, dass sich die Veröffentlichung der Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2019, die ursprünglich für Donnerstag, den 27. Februar geplant waren, verzögert. Ein neuer Termin wurde bislang nicht bekannt gegeben. In einer Pressemitteilung erklärte Cronos, dies sei auf "eine Verzögerung bei der Fertigstellung seines Jahresabschlusses" zurückzuführen. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht.

CRONOS GRP (WKN: A2DMQY)

Damit bleibt Canopy Growth eines der wenigen Unternehmen der Branche, das zuletzt für positive Nachrichten sorgen konnte. DER AKTIONÄR zählt die Aktie weiterhin ganz klar zu seinen Favoriten im Sektor. Aber: Die Cannabis-Branche bleibt weiterhin hochspekulativ.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Cronos Group.