Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Apple
23.11.2020 Nikolas Kessler

Apple: Wird 2021 eine große Enttäuschung?

-%
Apple

Apple ist mit einer brandneuen Produktpalette ins gebrochene Geschäftsjahr 2021 gestartet. Die Mehrzahl der Analysten stimmt das auch mit Blick auf die Entwicklung der Aktie zuversichtlich. Doch Goldman Sachs schießt wieder quer.

Neue iPhones, neue iPads, neue Macs und neue Service-Angebote – was Produktneuheiten angeht, hat Apple den letzten Monaten aus allen Rohren gefeuert und startet somit gut gerüstet ins wichtige Weihnachtsgeschäft und das neue Jahr. Speziell die optisch und technisch kräftig aufgerüsteten iPhone-12-Modelle lassen einige Experten auf einen neuen „Superzyklus“ bei den Verkäufen hoffen.

Goldman warnt vor Enttäuschung

Die von Bloomberg befragten Analysten trauen dem Tech-Konzern im Geschäftsjahr 2021 durchschnittlich Erlöse von 316 Milliarden Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 3,95 Dollar zu. Allerdings rechnen nicht alle Experten mit einer so positiven Entwicklung: Rod Hall von Goldman Sachs liegt mit seiner EPS-Prognose von 3,41 Dollar deutlich unter dem Konsens.

„Wir rechnen 2021 eher mit einer Enttäuschung bei den Fundamentaldaten, da das langersehnte 5G-iPhone die optimistischen Konsens-Erwartungen nicht erfüllen und das Wachstum der Service-Umsätze sich verlangsamen könnte“, heißt es in einer aktuellen Goldman-Studie.

Starke Performance spricht für Apple

Seine Verkaufsempfehlung mit einem Kursziel von 75 Dollar hatte Dauernörgler Hall bei der Gelegenheit noch einmal bestätigt – und stemmt sich damit weiterhin gegen den Markt: Neben Goldman Sachs raten aktuell nur zwei weitere Analysehäuser zum Verkauf der Apple-Aktie. Dem stehen jedoch 28 Kauf- und zwölf Halte-Empfehlungen gegenüber. Im Schnitt sagen die Analysten auf 12-Monats-Sicht einen Anstieg auf 126,43 Dollar voraus.

Seit Hall die Apple-Aktie im April auf „Verkaufen“ abgestuft hat, hat sie bereits gute 66 Prozent zugelegt. Auf dem Allzeithoch im September waren es sogar 95 Prozent.

Apple (WKN: 865985)

DER AKTIONÄR teilt den Pessimismus des Goldman-Analysten nicht und sieht Apple für das Geschäftsjahr 2021 gut aufgestellt. Die Aktie ist ein Basisinvestment im Tech-Sektor und weiterhin kaufenswert.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple. 

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?
Tim Cook

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6