Profitieren Sie von Korrekturen
12.11.2015 DER AKTIONÄR

Apple: Steve-Jobs-Film floppt – schlechtes Omen für die Aktie?

-%
Apple

Das hatten sich die Macher des Kinofilms „Steve Jobs“ über das Leben des berühmten Apple-Gründers sicher anders vorgestellt: Statt zum Kassenschlager hat sich der Streifen in den USA zu einem regelrechten Flop entwickelt. Auch die Apple-Aktie hat mit Problemen zu kämpfen.

Seit dem Kinostart in den USA vor fünf Wochen hat „Steve Jobs“ mit Michael Fassbender in der Hauptrolle nur 16,7 Millionen Dollar eingespielt und ist damit deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Schätzungen zufolge hätte der Film bereits am ersten Wochenende zwischen 15 und 19 Millionen Dollar in die Kinokassen spülen sollen. Tatsächlich waren es nur sieben Millionen Dollar.

Mangels Zuschauerinteresse haben in den USA nun mehr als 2.000 Kinos die Notbremse gezogen und den Film nach nur fünf Wochen kurzerhand aus dem Programm gestrichen. Üblicherweise bleiben Filme durchschnittlich acht bis zehn Wochen im Programm. In Deutschland läuft „Steve Jobs“ am heutigen Donnerstag an.

Den Trailer zum Film finden Sie hier.

Besonders deutlich wird der Misserfolg der rund 30 Millionen Dollar teuren Produktion im direkten Vergleich mit Apple. Nach einer Berechnung von Trey Williams von Marketwatch macht der iPhone-Konzern in 38 Minuten mehr Umsatz, als der Film in den vergangenen fünf Wochen eingespielt hat. Im Umkehrschluss nimmt Apple während der knapp zweistündigen Spielzeit von „Steve Jobs“ rund 54 Millionen Dollar ein.

Auch die Aktie schwächelt

Allerdings läuft auch bei Apple längst nicht alles rund. Meldungen über die schwächelnde Nachfrage nach dem aktuelle iPhone 6s haben den jüngsten Erholungsversuch der Aktie jäh beendet. Das Papier fiel zuletzt wieder unter die Unterstützung im Bereich von 120 Dollar.

Investierte Anleger bleiben aber trotz des angeschlagenen Chartbildes dabei. Für Hoffnung sorgt ein positiver Start in das wichtige Weihnachtsquartal.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6