Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Börsenmedien AG
29.01.2020 Alfred Maydorn

Apple lässt den (Airpods-) Hammer raus – Varta schaltet Turbo ein

-%
Varta

Ein Kommentar von Alfred Maydorn: Apple hat gestern Abend mit geradezu sensationellen Quartalszahlen selbst die kühnsten Optimisten überrascht. Sämtliche Erwartungen (Umsatz, Gewinn, Prognose) wurden weit übertroffen. Ausschlaggebend für das Rekordquartal war neben erstklassigen iPhone-11-Verkäufen auch das sehr gute Wearables-Geschäft. Hier schnellten die Umsätze um 37 Prozent auf 10 Milliarden Dollar nach oben. Dieser Anstieg ist vor allem den weiter rasant wachsenden Airpods-Verkäufen zu verdanken. Apple hat trotz größter Bemühungen Probleme, die weiter stark wachsende weltweite Nachfrage nach den kleinen kabellosen Kopfhörern zu bedienen, teilte das Unternehmen mit.

Varta-Aktie legt los

Das sind natürlich gute Nachrichten für Varta, den Batterielieferanten für die Airpods von Apple. Selbst nach der Ankündigung der erneuten Ausweitung Produktionskapazität wird Varta den Apple-Bedarf an Batterien nicht komplett decken können. Das lässt die zwischenzeitlichen Sorgen um zunehmende Konkurrenz in den Hintergrund rücken – und sollte bei der Varta-Aktie zu einer rasanten Aufholbewegung führen. Diese hat soeben begonnen, die Aktie von Varta legt aktuell um gut zwei Prozent auf 82,00 Euro zu. Aber das dürfte erst der Anfang gewesen sein.

Jetzt den „Turbo“ einschalten

Zumindest Kurse von 90 Euro sollten relativ kurzfristig wieder erreichbar sein. Den Lesern des maydornreport habe ich einen „Turbo“ auf Varta empfohlen, der von einer Aufwärtsbewegung überdurchschnittlich stark profitiert. Das kurzfristige Kurspotenzial liegt hier bei über 50 Prozent. Wenn Sie wissen wollen, um welchen Varta-Turbo es sich handelt, dann sollten Sie den maydornreport bestellen. Sie erhalten dann umgehend zusammen mit der Bestellbestätigung die WKN und die wichtigsten Kennzahlen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4