9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
18.08.2021 Andreas Deutsch

Amazon: Wichtige Marke gerissen – und jetzt?

-%
Amazon.com

Es bleibt dabei: Nach dem Sahnejahr 2020 haben Amazon-Aktionäre 2021 nichts zu lachen. Seit Jahresanfang notiert die Aktie des E-Commerce- und Cloud-Giganten mittlerweile im Minus. Zuletzt hat sich das Chartbild merklich eingetrübt, da die bedeutende 200-Tage-Linie als Unterstützung versagt hat. Wie geht es weiter?

Auch Top-Unternehmen sind vor langen Konsolidierungsphasen an der Börse nicht gefeit. Das zeigt etwa das Beispiel Amazon. Die Aktie des US-Unternehmens hängt seit einem Jahr im Seitwärtstrend fest, nachdem sich das Break im Juli als Fehlsignal entpuppt hat.

Die Performance 2021 beläuft sich auf -0,5 Prozent. Indes hat Apple 13 Prozent zugelegt. Der Nasdaq 100 kommt auf ein Plus seit Jahresanfang von 16 Prozent.

Nachdem die 200-Tage-Linie als Unterstützung nicht gehalten hat, geht der Blick bei Amazon nun nach unten. Als nächstes wartet nun die horizontale Unterstützung im Bereich 3.120 Dollar. Hält diese Marke ebenfalls nicht, könnte es zeitnah bis auf 3.000 Dollar abwärtsgehen.

Was Hoffnung macht: Beim letzten Mal eroberte Amazon den GD200 schnell zurück und startete eine Erholungsrallye, die erst im Juli mit dem Rekordhoch bei 3.773 Dollar endete.

Amazon.com (WKN: 906866)

Wer schon länger an der Börse dabei ist, weiß: Nervige Seitwärtsphasen gehören bei Amazon dazu. Seit 2000 konsolidierte die Aktie neunmal – jedes Mal, wenn das Break gelang, folgten Phasen mit deutlichen Kursgewinnen. Langfristig investierende Anleger greifen spätestens im Bereich bei 3.000 Dollar zu.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot". 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7