17.04.2020 Andreas Deutsch

Amazon über 2.400 Dollar – „immer noch Top-Pick“

-%
Amazon.com

Die Aktie von Amazon ist weiterhin nicht zu stoppen an der Börse. Am Donnerstag schloss der Titel des E-Commerce- und Cloud-Spezialisten um 4,4 Prozent auf 2.408,19 Dollar. Im Tagesverlauf war die Aktie auf 2.461 Dollar gestiegen und damit so hoch wie nie zuvor. JPMorgan-Analyst Doug Anmuth ist noch immer bullish.

„Amazon sollte auch nach der Krise den Aufwärtstrend fortsetzen“, so Anmuth in seiner aktuellen Studie. „Wir sind der Meinung, dass Corona das Verhalten der Menschen grundsätzlich ändern wird.“

Amazon bleibe sein „Top-Pick“, obwohl die Aktie schon stark zugelegt habe. „Amazon ist nicht nur das Unternehmen, das am besten von „Stay at home“ profitiert“, so der Experte. „Das Unternehmen ist aus meiner Sicht auch langfristig am besten positioniert.“

Anmuth weiter: „Es ist wahrscheinlich, dass der Einzelhandel wegen der Coronakrise weiter Marktanteile an Amazon verlieren wird." So sei es bereits in der Finanzkrise 2008/09 der Fall war gewesen.

Amazon.com (WKN: 906866)

Kaum eine Aktie glänzt derzeit mit einem derart starken Momentum wie Amazon. Auch DER AKTIONÄR glaubt, dass die Aktie noch Luft hat, auch wenn es nach der Rallye kurzfristig zu Gewinnmitnahmen kommen kann. Amazon profitiert nicht nur vom Trend zu mehr E-Commerce. Der Cloud-Sparte AWS kommt sehr zugute, dass Corona die Digitalisierung weiter befeuern wird. Ergo: Amazon bleibt ein Basisinvestment.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0