So investieren Sie wie Peter Lynch
23.12.2020 Andreas Deutsch

Amazon: So bullish ist die Wall Street

-%
Amazon.com

Über dreieinhalb Monate ist es jetzt schon her, dass die Aktie von Amazon mit 3.552,25 Dollar ein Rekordhoch markiert hat. Seitdem hängt der Titel in einer Konsolidierungsphase fest. Laut den Analysten wird sich die Geduld auszahlen. Nur einer einzigen Big-Tech-Aktie trauen sie noch mehr Potenzial zu als Amazon.

54 Kaufempfehlungen, zweimal „Halten“, kein einziges Mal „Verkaufen“ – so positiv wie Amazon wird laut Bloomberg derzeit kaum eine Aktie von den Analysten bewertet. Das durchschnittliche Kursziel sehen die Experten bei 3.820,01 Dollar, was einem Potenzial von aktuell 19,1 Prozent entspricht.

Damit ist Amazon die zweitaussichtsreichste Big-Tech-Aktie. Nur Facebook trauen die Wall-Street-Häuser mit derzeit 20,4 Prozent noch mehr Luft nach oben zu.

Alphabet kommt auf ein Potenzial von 12,4 Prozent, Microsoft auf 9,2 und Netflix auf 4,6 Prozent.

Bei Apple sehen die Analysten sogar ein Rückschlagspotenzial von 2,7 Prozent.

Indes passt das Chartbild von Amazon weiterhin nicht zum Optimismus der Experten. Ein nachhaltiger Ausbruch blieb bislang aus, die Aktie notiert nach wie vor um den GD50 und den GD100. Positiv: Die 200-Tage-Linie als wichtige Unterstützung verläuft aktuell bei 2.832,84 Dollar und ist damit weit entfernt.

Amazon.com (WKN: 906866)

Genervte Amazon-Aktionäre dürfen nicht vergessen, dass die Aktie 2020 74 Prozent zugelegt hat, was immerhin Platz 24 im S&P 500 bedeutet. Angesichts einer solch starken Performance sind längere Konsolidierungen völlig normal. Wichtig ist, dass die Story noch stimmt. Und das tut sie, meinen nicht nur fast alle Analysten, sondern auch DER AKTIONÄR. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0