Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
30.01.2020 Benedikt Kaufmann

Amazon pulverisiert die Erwartungen – Aktie steigt +12%

-%
Amazon.com

Amazon hat im vierten Quartal die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Die Anleger sind begeistert und treiben die Aktie nachbörslich satte zwölf Prozent nach oben.

Ein starkes Weihnachtsgeschäft und boomende Cloud-Dienste haben Amazon zum Jahresende beflügelt. Im vierten Quartal kletterte der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert von 3,0 Milliarden auf 3,3 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie lag damit bei 6,47 Dollar je Aktie. Die Erlöse wuchsen um 21 Prozent auf 87,4 Milliarden Dollar.

Hier geht's zum Q4-Bericht von Amazon

Damit übertraf Amazon die Markterwartungen bei weitem. Analysten hatten angesichts hoher Investitionen etwa in die Lieferinfrastruktur mit deutlich schlechteren Zahlen gerechnet. Die Wall Street Experten erwarteten nur einen Umsatz von 86,0 Milliarden Dollar bei einem Gewinn je Aktie von 4,03 Dollar.

Auch bei den Prime-Nutzern überraschte der E-Commerce-Gigant. Amazon-CEO Jeff Bezos sagte, es haben „in diesem Quartal mehr Leute Prime gebucht als jemals zuvor. Die Zahl der Nutzer stieg im Vergleich zum April 2018, als Amazon zuletzt Angaben machte, von 100 Millionen auf aktuell 150 Millionen an. Da wundert es nicht, dass Amazons „Subscription-Revenue“ um satte 32 Prozent auf 5,24 Milliarden Dollar anstieg.

Doch damit nicht genug – auch die Prognose für das erste Quartal 2020 begeisterte die Anleger. Das Management erwartet einen Umsatz zwischen 69 und 73 Milliarden Dollar.

Anleger reagierten euphorisch und ließen die Aktie nachbörslich in einer ersten Reaktion um mehr als zwölf Prozent steigen. Hier heißt es jetzt: Gewinne laufen lassen!

Amazon.com (WKN: 906866)

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7