18.12.2019 Andreas Deutsch

Amazon? Netflix? Wirecard? Das sind die besten Aktien des Jahrzehnts

-%
Amazon.com
Trendthema

Noch 13 Tage, dann beginnt ein neues Jahrzehnt. Das alte Jahrzehnt war ein positives für Aktionäre. Der DAX gewann 120 Prozent, der HDAX 145 Prozent. Der S&P 500 legte sogar 186 Prozent zu. Doch das ist nichts gegen die Wertsteigerung, die die Top-Performer des Jahrzehnts erreicht haben. Die Musik spielte in den USA.

Wirecard ist die beste DAX-Aktie 2019. Der Spezialist für Zahlungsabwicklungen hat an der Börse in den vergangenen zehn Jahren 1.030 Prozent. Platz 2 geht an Adidas. 646 Prozent hat die Aktie des Sportartikelherstellers an Wert gewonnen.

Letzter Platz im DAX belegt die Aktie der Deutschen Bank mit einem Verlust von 82 Prozent. Ebenfalls im Minus: RWE und E.on (beide minus 62 Prozent). Der Rest im DAX notiert auf Sicht von zehn Jahren im Plus.

Im HDAX räumte in den vergangenen zehn Jahren Sartorius mit einem Plus von 4.930 Prozent groß ab. Platz 2 geht an Nemetschek (plus 4.315 Prozent), Platz 3 an Cancom mit plus 2.635 Prozent.

Top-Abräumer in den USA ist Netflix. Die Aktie des Streaming-Anbieters kommt auf ein Plus von 3.900 Prozent und führt damit mit großem Abstand im S&P 500 vor Marketaxess (plus 2.590 Prozent) und Abiomed (plus 1.950 Prozent). Amazon schafft es mit einem Plus von 1.400 Prozent nur auf Platz 11. 

Amazon, Wirecard, Adidas und Nemetschek bleiben auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. Netflix wird es angesichts der starken Konkurrenz vor allem von Walt Disney im kommenden Jahrzehnt sehr schwer haben. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Netflix. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0