Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
21.03.2017 Benedikt Kaufmann

Amazon: Marktführer beim Klamotten-Shoppen

-%
Amazon

Der Online-Handel von Textilien boomt und ein Unternehmen vereinnahmt wieder einmal den Großteil des Marktes – Amazon. Schon bald dürfte der Konzern das größte Bekleidungsunternehmen der USA werden.

Der große Nachteil des Klamotten-Shoppens im Internet ist die fehlende Umkleidekabine. Lange Zeit galt dies als der entscheidende Vorteil der traditionellen Modeläden und als großes Hindernis für Online-Händler. Die junge Generation der Millennials (1980-1999) stört sich aber nicht an der fehlenden Möglichkeit unterschiedliche Teile anzuprobieren und kauft fleißig online. Amazon profitiert – rund 17 Prozent aller US-Erlöse entfallen auf den Online-Shop des E-Commerce-Riesen.

Foto: Börsenmedien AG

Amazons hoher Marktanteil ist keine Überraschung. Der Konzern entwickelt seit über einem Jahr eigene Marken (z.B. Franklin Tailored und Lark&Ro). In den USA verkauft Amazon mittlerweile eine Kollektion aus rund 1.800 Klamotten und Schuhen für Damen, Herren und Kinder. Die Lieferung erfolgt dank Prime kostenlos.

Laut Analysten von Cowen & Co. sollen Amazons Modeverkäufe im Jahr 2017 um 30 Prozent auf 27 Milliarden Dollar wachsen. Diese Schätzung bezieht sich alleine auf die USA. Dabei gilt: Mit fremden Marken machen Online-Modeläden Bruttomargen von 35 bis 45 Prozent, bei eigenen Marken erhöht sich dieser Wert auf 60 bis 65 Prozent. Durch das neue Amazon Engagement erwarten die Experten daher einen EPS-Zuwachs von 0,25 Dollar – was bei 475 Millionen ausstehenden Aktien einen zusätzlichen Gewinn von 118 Millionen Dollar bedeuten würde.

Amazons wachsende Klamottenverkäufe sind nur ein Teil der großen Amazon-Wachstumsstory. Die Gesamterlöse sollen 2017 gegenüber dem Vorjahr um 21 Prozent auf 165 Milliarden Dollar ansteigen – der operative Gewinn dürfte sich um 58 Prozent auf 19 Milliarden Dollar erhöhen. Amazon ist ein Top-Pick des AKTIONÄR!

Foto: Börsenmedien AG

Vermögensaufbau leicht gemacht

Foto: Börsenmedien AG

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864702853
Seiten: 244
Erscheinungsdatum: 02.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Keine Hektik, kein Zocken: ein Ratgeber für den entspannten Weg zum eigenen Vermögen. Die renommierte Geldanlage-Expertin des Handelsblatts erklärt, wie Anleger ihr Geld ohne großen Zeitaufwand oder hohe Kosten clever anlegen und ihr Vermögen mehren – und trotzdem gut schlafen können. Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Sie kann sogar ganz einfach sein. Mit Indexfonds und ETFs wird der Vermögensaufbau ganz einfach. Jessica Schwarzer zeigt, wie sich jeder erfolgreich selbst um seinen Vermögensaufbau kümmern kann, ohne dazu Wirtschaft studieren oder Unmengen an Zeit investieren zu müssen.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7