07.04.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Knallhart gegen Corona

-%
Amazon.com

Ein größerer Coronavirus-Ausbruch bei Amazon? Für den E-Commerce-Giganten ein Alptraum. Um dies zu verhindern, fährt Amazon schwere Geschütze auf und warnt seine Angestellten, die Schutz-Richtlinien unter allen Umständen einzuhalten. Die Aktie legte am Montag fünf Prozent zu und steht vor einem wichtigen Break.

Amazon fordert seine Angestellten auf, sich an die Abstandsregeln halten. Andernfalls müssten sie mit Disziplinarmaßnahmen rechnen. Beim ersten Verstoß gibt es eine schriftliche Verwarnung, beim zweiten Mal droht die Kündigung, so der Konzern.

„Es gab einige Fälle, bei denen die Mitarbeiter an unseren Standorten absichtlich gegen unsere klaren Richtlinien zur sozialen Distanzierung verstoßen haben, was sowohl den Einzelnen als auch die Kollegen gefährdet“, so ein Amazon-Sprecher zu CNBC. „Wir ergreifen drastische Maßnahmen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen.“

Für Amazon wären viele Infizierte auch aus wirtschaftlicher Sicht verheerend, erlebt der Konzern aufgrund vieler Geschäftsschließungen doch derzeit eine Bestellflut. Aus diesem Grund rüstet Amazon die Belegschaft in mehreren Ländern auf.

Amazon.com (WKN: 906866)

Derweil dreht die Amazon-Aktie weiter auf und kratzt nun an der 2.000-Dollar-Marke. Immer mehr Anleger erkennen: Die Krise macht Amazon noch stärker, während der stationäre Handel durch den Shut-down nachhaltig geschwächt wird. DER AKTIONÄR erwartet, dass Amazon die Zahl seiner Prime-Kunden wegen Corona deutlich steigert und damit die Basis für weiteres hohes Umsatz- und Gewinnwachstum legt. Prime-Kunden bestellen nämlich in der Regel knapp dreimal so viel wie Nicht-Prime-Kunden. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment.  

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0