+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
03.07.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Immer höher

-%
Amazon.com

Eine überraschend starke Erholung am Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag zwischenzeitlich deutlichen Aufwind beschert und die Rekordrallye der Technologiewerte angeheizt. Die Aktie von Amazon markierte ein neues Rekordhoch. Amazon-Kunden müssen sich indes in Geduld üben – und bis zum Herbst auf den Prime Day warten.

Amazon ist an der Börse nicht zu stoppen. Am Donnerstag kletterte die Aktie zwischenzeitlich auf 2.995 Dollar – und damit so hoch wie noch nie zuvor. Seit Jahresanfang hat Amazon nun 57 Prozent zugelegt.

Die Anleger ließen sich auch nicht davon stören, dass Amazon den Prime Day bis mindestens Anfang Oktober verschoben hat. Normalerweise findet das Shopping-Event im Juli statt. Grund für die Verzögerung ist die Coronakrise. Die Logistikcenter sollen nicht überlastet werden.

Der Prime Day hat sich für Amazon als Top-Einnahmequelle erwiesen. Im vergangenen Jahr erlöste der Konzern bei dem Event 7,2 Milliarden Dollar. 2015, beim ersten Prime Day, waren es nur 900 Millionen.

Amazon.com (WKN: 906866)

Setzt sich das Momentum fort, dürfte Amazon beim diesjährigen Prime Day locker 15 Milliarden Dollar umsetzen und trotzdem im Anschluss noch ein fantastisches Weihnachtsgeschäft machen. Millionen Menschen haben nun einmal in Zeiten von Corona keine Lust mehr auf eine Shoppingtour in der Stadt und kaufen lieber online. Dieser Trend wird sich fortsetzen. DER AKTIONÄR bleibt klar bullish für Amazon. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0