Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
13.08.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Folgt Bezos dem Apple-Beispiel?

-%
Amazon.com

Die Anleger an den US-Börsen haben am Mittwoch neuen Mut gefasst und sich wieder risikofreudig gezeigt. Der S&P 500 kletterte um 1,4 Prozent auf 3.380 Zähler und befindet sich auf dem Weg in Richtung Rekordhoch bei 3.393 Zähler. Zu den Gewinnern zählte Amazon. Gibt es bei dem E-Commerce-Giganten bald neue Kursfantasie?

2020 wird als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem der Onlinehandel auch bei den allerletzten Widerspenstigen den großen Durchbruch schaffte. Im Lockdown waren viele Millionen Menschen überglücklich, dass es Amazon gibt und dass der Konzern zuverlässig lieferte. Die meisten von ihnen werden Amazon treu bleiben.

Folglich ist die Performance der Aktie ein Traum: Seit Jahresanfang stehen 71 Prozent plus zu Buche.

Wer eine Amazon-Aktie kaufen möchte, muss aktuell 3.162,24 Dollar bezahlen. Für Privatanleger, die in der Regel breit streuen, ein üppiger Preis.

Jim Cramer, Moderator der CNBC-Sendung Mad Money, fordert deswegen einen Aktiensplit: „Amazon, aber auch andere Unternehmen, sollten sich ein Beispiel an Tim Cook von Apple nehmen, wenn sie wollen, dass junge Menschen ihre Aktien kaufen. Gerade für junge Investoren spielt es nämlich eine wichtige Rolle, ob eine Aktie optisch teuer ist.“

Apple wird am 24. August einen Aktiensplitt durchführen. Die Aktionäre bekommen für jeden Anteilsschein drei weitere Anteile dazu.

Amazon.com (WKN: 906866)

Eine optisch günstigere Amazon-Aktie würde weitere Anleger zum Kauf animieren. Kurse jenseits der 4.000 Dollar, wie sie immer mehr Analysten prognostizieren, rückten so in greifbare Nähe. DER AKTIONÄR bleibt klar bullish. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0