Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
08.08.2019 Andreas Deutsch

Amazon: Dreht die Aktie jetzt doch wieder richtig auf?

-%
Amazon.com

Der freie Fall bei Amazon ist gestoppt. Der Titel hat mustergültig auf der 200-Tage-Linie aufgesetzt und nach oben gedreht. Am Donnerstag legt Amazon im vorbörslichen Handel weiter zu und überwindet die Marke von 1.800 Dollar. Beim letzten Dip war Eile geboten, die Aktie stand ganz schnell wieder deutlich höher.

Bei der letzten Korrektur im Mai krachte Amazon bis auf 1.671 Dollar. Die Wende begann Anfang Juni – nach nur drei Wochen stand die Aktie 16 Prozent höher. Nach fünf Wochen belief sich das Plus bereits auf 22 Prozent.

Fest steht: Fundamental hat sich bei Amazon nichts geändert. Die Zahlen für das zweite Quartal waren zwar schwächer als erwartet, doch das hatte einen guten Grund: Amazon hat die Investitionen mal wieder hochgefahren, um die Basis für weiteres Wachstum zu legen. Der E-Commerce-Gigant wächst immer noch mit 20 Prozent, was für einen Konzern dieser Größe wirklich stark ist.

Damit Amazon nachhaltig dreht, müsste der Markt die jüngste Wutrede Donald Trumps schnell verdauen. Im Mai dauerte es exakt zwei Wochen, bis Trumps Attacken gegen China („Wenn sie dem Handelsabkommen nicht zustimmen, wird es für sie nur schlimmer“) an der Börse ihren Schrecken verloren hatten.

Aus charttechnischer Sicht kommt es nun zunächst darauf an, dass die 200-Tage-Linie (aktuell bei 1.746 Dollar) hält. Als nächster Widerstand wartet bei 1.826,73 Dollar die 100-Tage-Linie. Bei derzeit 1.879,52 Dollar wartet die 50-Tage-Linie.

Amazon.com (WKN: 906866)

Bei Amazon haben sich Dips bislang stets als erstklassige Kaufchancen erwiesen. Anleger sollten also nicht zu lange warten und das günstigere Niveau zum Einstieg nutzen. 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7