Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Amazon
10.01.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Darum ist dieser Service so immens wichtig

-%
Amazon.com

Wer ist der typische Prime-Kunde? Wissenschaftler der Frankfurt University of Applied Sciences haben sich dieser Frage angenommen. Das Ergebnis zeigt, warum sich Amazon so anstrengt, Abo-Kunden zu gewinnen. Die Aktie hat derweil die wichtige Marke von 1.900 Dollar zurückerobert und notiert weiter über dem Seitwärtstrend.

Laut der Frankfurt University of Applied Sciences bestellen Prime-Nutzer deutlich mehr online als Nicht-Prime-Nutzer. Prime-Kunden kommen im Schnitt auf vier Warensendungen mit einem Gesamtwert von circa 190 Euro, Nicht-Prime-Kunden indes bestellen nur zweimal im Monat und geben durchschnittlich nur knapp 100 Euro aus.

Ebenfalls auffallend: Prime kommt bei der jungen Generation sehr gut an. Laut Umfrage sind 58 Prozent der 18- bis 29-Jährigen der Amazon-Kunden Prime-Kunden.

Auch in den USA viele Bestellungen

Dass Prime für Amazon Gold wert ist, zeigte bereits vor einem Jahr eine Studie in den USA. Laut Statista bestellt ein Prime-Kunde in Amerika im Schnitt Waren für 1.400 Dollar im Jahr. Gewöhnliche Kunden ordern nur für 600 Dollar.

Amazon hat in den USA geschätzt 110 Millionen Prime-Kunden. In Deutschland dürften es rund 20 Millionen sein.

Amazon.com (WKN: 906866)

Amazon-CEO Jeff Bezos hat es schon lange verstanden: Kundenbindung ist auch bei E-Commerce das A und O. Deswegen bietet Amazon seinen Prime-Kunden massenhaft Filme, Serien und Musik an – kostenlos. Seit Kurzem kommen Prime-Kunden auch, wenn gewünscht, in den Genuss einer noch schnelleren Lieferung. Berichten zufolge kommt der Service bei der Kundschaft top an – und war ein Grund für ein ganz starkes Weihnachtsgeschäft von Amazon. Für den AKTIONÄR bleibt die Aktie ein klarer Kauf. 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7