Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
23.03.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Corona-Sonderkonjunktur

-%
Amazon.com
Trendthema

Ein Plus von neun Prozent hat die Amazon-Aktie innerhalb von einer Woche erzielt – und das in einer Zeit, in der gefühlt 95 Prozent aller Titel crashen. Viele Anleger sehen es ein: Amazon ist wegen seiner E-Commerce-Power offensichtlich ein Gewinner der Corona-Krise. Das zeigt auch das Ergebnis dieser Umfrage.

Corona hat die Innenstädte zu Kulissen aus Horrorfilmen gemacht. Viele stationäre Geschäfte sind geschlossen, doch die Menschen brauchen ja weiter Waren.

Gut für Amazon. Die Bestellungen bei dem Onlinehändler sind seit Ausbruch der Krise derart nach oben geschossen, dass Amazon nun in den USA 100.000 zusätzliche Mitarbeiter für Lager und Auslieferung einstellt.

Wie eine Umfrage von Morning Consult zeigt, will jeder vierte Amerikaner wegen Corona mehr im Internet bestellen. 59 Prozent sagen, dass sie mit keiner persönlichen Veränderung rechnen. Jedenfalls noch nicht.

Bislang lautet die Prognose für die E-Commerce-Umsätze von Amazon für das laufende Jahr 93,5 Milliarden Dollar (nach 86,1 Milliarden Dollar 2019). Corona könnte dafür sorgen, dass Amazon die magische Schwelle von 100 Milliarden Dollar bereits 2020 übertrifft.

Amazon.com (WKN: 906866)

DER AKTIONÄR sieht Amazon als klarer Krisenprofiteur. Von der Entwicklung sollte der Konzern als Nummer 1 in Sachen E-Commere auch nachhaltig profitieren, da viele Kunden die Vorteile der schnellen Frei-Haus-Lieferung auch nach Corona nicht mehr missen wollen. Kaufchance!

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0