24.04.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Bombast-Kursziel

-%
Amazon.com

Am 30. April ist der Tag der Wahrheit für die Amazon-Aktionäre. Dann veröffentlicht der E-Commerce- und Cloud-Gigant seine Zahlen für das erste Quartal. Der Aktienkurs hat sehr viel Positives eingepreist, die Aktie legt seit Wochen eine Rallye hin. Völlig zu Recht, meint nun die Investmentbank Goldman Sachs.

Goldman Sachs wird zum Ober-Bullen für Amazon. Analyst Heath Terry hat das Kursziel für die Aktie von 2.600 auf 2.900 Dollar angehoben. Terry beließ Amazon auf der Conviction Buy List.

„Amazon wird bei Umsatz und Profitabilität die Markterwartungen deutlich übertreffen“, so Terry in seiner Studie. „Am Markt unterschätzt man nach wie vor den langfristigen Wert der Handelsplattform.“

Amazon zählt zu den großen Profiteuren der Krise. Im Lockdown sind massenhaft Geschäfte geschlossen, weswegen die Menschen in großem Stil beim E-Commerce-Giganten bestellen. Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, hat Amazon seinen Mitarbeiterstab massiv aufgestockt.

Amazon.com (WKN: 906866)

Angesichts der allseits beschworenen „neuen Normalität“ mit Maskenpflicht und Sicherheitsabstand ist es schwer vorstellbar, wie der stationäre Einzelhandel zu alter Form zurückfinden soll. Diese Schwäche ist Amazons Stärke, denn irgendwo müssen die Leute ja einkaufen. Die Konzernsparte AWS profitiert zudem als Marktführer überdurchschnittlich vom Megatrend Digitalisierung, der durch Dinge wie Streaming und Home Office immer weiter an Dynamik gewinnt. Ergo: Amazon bleibt auch für den AKTIONÄR ein klarer Kauf. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0