01.07.2019 Andreas Deutsch

Amazon: 8 gute Gründe, warum die Aktie weiter Vollgas geben wird

-%
Amazon
Trendthema

Die erste Jahreshälfte ist vorbei. Die Bilanz der Amazon-Aktie fällt mit plus 26 Prozent stark aus. Eine AKTIONÄR-Analyse zeigt: Bei einer solchen Performance im ersten Halbjahr blieb das Momentum in der zweiten Jahreshälfte top. Die Anleger können sich also in den nächsten Monaten auf hohe Kursgewinne freuen.

Neun Mal (ohne 2019) hat die Amazon-Aktie in der ersten Hälfte des Jahres 20 Prozent oder mehr zugelegt: 1998, 2002, 2003, 2007, 2009, 2012, 2015, 2017 und 2018. In acht Fällen ging die Rallye im Jahresverlauf weiter. Nur 2018 gab es für die Anleger einen Verlust (minus zwölf Prozent).

Im Schnitt legte die Amazon-Aktie nach 20 Prozent im ersten Halbjahr im zweiten Halbjahr 50 Prozent zu. Rechnet man das Extrem-Jahr 1998 (+222 Prozent im zweiten Halbjahr), beträgt das Plus immer noch 29 Prozent.

Ebenfalls bemerkenswert: Nur zwei Mal blieb die positive Performance im zweiten Halbjahr unter 20 Prozent. 2002 kletterte die Aktie um 16 Prozent, 2012 stieg Amazon in der zweiten Jahreshälfte um zehn Prozent.

Amazon (WKN: 906866)

Auch 2019 sieht es sehr danach aus, dass Amazon weiter Gas gibt an der Börse. Die Situation um den Zollstreit hat sich verbessert, zudem hat die Fed angedeutet, die Zinsen zu senken. Darüber hinaus ist Amazon dank Cloud, E-Commerce und etlicher anderer Geschäfte weiter klar auf Wachstumskurs. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment.

Amazon (WKN: 906866)

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0