10.04.2019 Marion Schlegel

Alzheimer-Hoffnung Probiodrug: Aktie schon wieder 30% im Plus – das müssen Sie jetzt wissen!

-%
PROBIODRUG
Trendthema

Erst vor rund drei Wochen konnte die Aktie von Probiodrug mit einem gewaltigen Kurssprung auf sich aufmerksam machen. Der Grund damals: Probiodrug und die Alzheimer's Disease Cooperative Study (ADCS) werden von der US-Gesundheitsbehörde NIH (National Institute of Health) bei einem US-Phase-2b-Studienprogramm unterstützt. Die Förderung erfolgt im Rahmen eines Forschungsprojekts (R01) von rund 15 Millionen US-Dollar über einen Zeitraum von vier Jahren, hieß es in einer Mitteilung von Probiodrug. Ziel des Programms sei es, die Wirksamkeit und Sicherheit von Probiodrugs Wirkstoff PQ912 bei Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (MCI) oder leichter Demenz aufgrund ihrer Alzheimer-Erkrankung zu untersuchen.

Pipeline Probiodrug

Quelle: Probiodrug

Am heutigen Mittwoch kann die Aktie nun erneut 30 Prozent zulegen auf 3,21 Euro und damit sogar ein großes Kaufsignal generieren. Dem Wert gelang der Sprung über den wichtigen Widerstand in Form der 200-Tage-Linie. Grund diesmal ist der Einstieg eines dänischen Investorenkonsortiums um Claus Christiansen, Mitbegründer der Biotech-Firma Nordic Bioscience. Hierzu wird das Grundkapital um 50 Prozent erhöht, knapp 4,1 Millionen neue Aktien werden ausgegeben. Der Bezugspreis lag bei zwei Euro je Aktie. Allein 3,1 Millionen gingen an das Investorenkonsortium. Dieses verfolge ein strategisches Interesse an der Gesellschaft und plane die weitere Unternehmensentwicklung langfristig zu unterstützen, so Probiodrug in einer Mitteilung.

Mit dem Erlös aus der Privatplatzierung will die Gesellschaft die klinische Phase-2b-Studie in Europa vorbereiten und teilweise durchführen. In dieser sollen die Sicherheit und Wirksamkeit des optimalen Dosisbereichs des Probiodrug-Hauptprodukts PQ912 bei Alzheimer-Patienten in einem frühen Stadium untersucht werden.

Bislang ist noch keinem Unternehmen weltweit gelungen, einen bahnbrechenden Durchbruch in der Alzheimerbehandlung zu erzielen. Dementsprechend bleibt die Aktie von Probiodrug hochspekulativ. Gelingt es dem Unternehmen jedoch, große Fortschritte in der Alzheimerforschung zu machen und positive klinische Resultate zu erzielen, würde dies enormes Potenzial für die Aktie bedeuten. Die Aktie eignet sich deswegen auch weiterhin nur als kleine Depotbeimischung für äußerst risikobereite Investoren.