8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
16.01.2020 Michel Doepke

Alter Schwede! AKTIONÄR-Tipp Invisio zieht durch – geht da noch mehr?

-%
INVISIO COMMUNIC....

Der Brennstoffzellen-Entwickler PowerCell ist einer der schwedischen Shootingstars an der Börse. Doch das skandinavische Land hat weitaus mehr spannende Unternehmen zu bieten. In AKTIONÄR-Ausgabe 45/2019 wurden vier weitere aussichtsreiche schwedische Werte vorgestellt, darunter auch Invisio Communications. Operativ läuft es blendend, die Empfehlung liegt inzwischen über 60 Prozent im Plus. Ist damit das Ende der Fahnenstange erreicht?

In einem Studienupdate haben die Analysten von Redeye die Papiere nach den spektakulären vorläufigen Zahlen erneut unter die Lupe genommen. Viktor Westman und Havan Hanna erhöhten daraufhin ihre Schätzungen. Das neue Base-Case-Szenario liegt nun bei 130 Schwedische Kronen, zuvor bezifferte Redeye den fairen Wert auf 98 Kronen.

Im besten Fall trauen die Analysten dem Wert sogar einen Anstieg auf 224 Kronen zu. Sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig rechnen Westman und Hanna mit kräftigen Zugewinnen in den kommenden Jahren.

Redeye

Doch Qualität und strammes Wachstum haben bekanntlich ihren Preis. Mittlerweile wird die Aktie des Sicherheits- und Kommunikationstechnik-Spezialisten mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 49 bewertet. Sportlich, keine Frage. Gelingt es Invisio jedoch in den kommenden Monaten weitere lukrative Folgeaufträge einzuheimsen, könnte die Gesellschaft mittelfristig in die hohe Bewertung hineinwachsen.

AKTIONÄR-Leser konnten seit der Erstempfehlung inzwischen 60 Prozent einstreichen. Im heutigen Handel erreichte die Invisio-Aktie ein neues Rekordhoch, das Chartbild ist inzwischen leicht überhitzt. Investierte Anleger stoßen ein Drittel der Position ab.