02.08.2019 Benedikt Kaufmann

Allianz nach Q2-Zahlen im Abwärtssog

-%
Allianz
Trendthema

Nach einem guten Start ins neue Jahr hat die Allianz-Aktie über 20 Prozent zugelegt. Seit Juli musste die Aktie zwar ein paar Prozentpunkte abgeben – doch ein überraschender Gewinnanstieg im zweiten Quartal könnte jetzt neue Impulse für die Papiere des Versicherers bringen.

Ein Sonderertrag in der US-Lebensversicherung hat Europas größtem Versicherer Allianz im zweiten Quartal einen überraschenden Gewinnanstieg beschert. Das operative Ergebnis legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut fünf Prozent auf knapp 3,2 Milliarden Euro zu, wie der Dax-Konzern am Freitag mitteilte. Damit übertraf die Allianz die Erwartungen selbst der optimistischsten Analysten.

Der Überschuss legte sogar um 13 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro zu, nachdem ein Jahr zuvor der Verkauf des Lebensversicherungsgeschäfts in Taiwan das Ergebnis belastet hatte.

Das interne Umsatzwachstum, das um Währungs- und Konsolidierungseffekte bereinigt ist, betrug vier Prozent im zweiten Quartal 2019. Der Gesamtumsatz stieg um sechs Prozent auf 33,2 Milliarden Euro.

Vorstandschef Oliver Bäte sieht die Allianz nun "auf einem guten Weg", in diesem Jahr wie geplant einen operativen Gewinn zwischen 11 und 12 Milliarden Euro zu erreichen. Analysten gingen zuletzt bereits von rund 11,8 Milliarden Euro aus. Nach dem ersten Halbjahr hat der Versicherer rund 6,1 Milliarden Euro erreicht.

Der Aufwärtstrend der Allianz hat in den letzten Wochen leichte Kratzer abbekommen, könnte nach dem überraschenden Gewinnanstieg jedoch wieder fortgeführt werden. Ohne den Sonderertrag bleibt der Gewinn dagegen im Rahmen der Erwartungen. Die Anleger bleiben dennoch dabei – die Allianz-Aktie bleibt ein Basisinvestment.

Allianz (WKN: 840400)

Mit Material von dpaAFX.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.