04.08.2014 Andreas Deutsch

Allianz: Kaufen, kaufen, kaufen

-%
Allianz
Trendthema

Drei Kaufempfehlungen am selben Tag – die Allianz-Aktie steht bei den Analysten derzeit hoch im Kurs. Bei den Anlegern allerdings nicht. Nach einer kurzen Phase mit grünen Vorzeichen rutschte die Aktie des Versicherers wieder ab und schloss im Minus.

Zu den Allianz-Bullen zählt Hadley Cohen von der Deutschen Bank. Der Experte sieht eine kurzfristige Investmentidee in dem Papier, nachdem dieses in den vergangenen Wochen absolut und relativ unter Druck gestanden hätte. Grund waren wohl Sorgen um ein längerfristig niedriges Zinsniveau, für das die Allianz allerdings aus Sicht von Cohen mit der Ertragskraft und der Bilanz gut positioniert sein sollte.

Im Rahmen so genannter SOLAR-Empfehlungen (Shorter-term Opportunities within Long-term Analyst Recommendations) können Analysten der Deutschen Bank eine kurzfristige Investmentidee innerhalb ihrer langfristigen Bewertungen aussprechen. Die langfristige, fundamentale Empfehlung für die Allianz-Papiere bleibt "Halten".

Kursziel: 155 Euro

Indes stuft Stefan Bongardt, Analyst bei Independent Research, die Allianz-Aktie mit „Kaufen“ ein. Das Kursziel sieht der Experte bei 155 Euro. Negative Überraschungen seien bei der Zahlenvorlage nicht zu erwarten. Für die Aktie des Versicherers sprächen die ausgewogene Ergebnisdiversifikation, die solide Kapitalausstattung sowie die attraktive Dividendenrendite.

Am Montagmorgen hatte sich bereits Andy Broadfield positiv zur Allianz geäußert. Der Barclays-Analyst stuft den Titel mit „Übergewichten“ ein und sieht das Kursziel bei 144 Euro. Angesichts der starken Geschäftsberichte der Wettbewerber Axa und Generali erwartet Broadfield mit guten Resultaten des deutschen Versicherers.

Klarer Kauf

Die Allianz-Aktie zählt zu den attraktivsten Aktien im DAX, was nicht zuletzt an der hohen Dividendenrendite von aktuell 4,8 Prozent. Was noch für die Allianz-Aktie spricht, lesen Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4