Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
17.12.2020 Thomas Bergmann

Allianz: Da braut sich etwas zusammen!

-%
Allianz

Seit den ersten positiven Impfstoff-Nachrichten von BioNTech Anfang November hat sich die Allianz-Aktie deutlich besser entwickelt als der Gesamtmarkt. Mit einem Anstieg von rund 34 Prozent stieg der Kurs beinahe doppelt so stark wie der DAX. Diese Outperformance sollte sich fortsetzen, wenn der Versicherer auf dem aktuellen Kursniveau schließen sollte. Das wäre ein saustarkes Kaufsignal!

201,15 Euro ist die Marke, die es zu überwinden gilt. Dort liegt das Hoch von Anfang März und der letzte signifikante Widerstand auf dem Weg in Richtung 220 Euro. Natürlich müsste dieses Kaufsignal dann auch noch bestätigt werden, doch im vorherrschenden Umfeld ist die Wahrscheinlichkeit dafür recht hoch.

Das nächste Ziel wäre dann der Bereich um 220 Euro. Wird auch dort der Aufwärtstrend nicht gestoppt, müsste man sich über Kursziele von 230 Euro unterhalten. Fundamental gerechtfertigt ist ein Anstieg auch allemal.
Allianz (WKN: 840400)

Über die langfristigen Erfolgsaussichten der Allianz-Aktie bestehen keine Zweifel. Auf kurze Sicht ist der Versicherer auch technisch sehr spannend. Mit einem Call oder einem Turbo macht man da nichts verkehrt.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9