30.03.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Neuer Gegner im Mega-Wachstumsbereich

-%
Alibaba

In China ist Alibaba mit seinen Plattformen nicht nur beim Onlinehandel unangefochtener Marktführer. Auch beim Trendthema Cloud liegt der Gigant vorn. Die Umsätze in diesem Bereich stiegen vergangenes Quartal um 62 Prozent. Doch neben Tencent und Baidu mischt nun ein dritter namhafter Konkurrent mit.

Seit diesem Monat hat JD.com mit Cloud & AI offiziell einen neuen Geschäftsbereich, in dem sich alles um Cloud-Dienste und künstliche Intelligenz dreht. Es ist das vierte Standbein des Internetunternehmens nach Retail, Logistics und Digits. JD will damit sein eigenes Geschäft stärken, aber auch Dienstleistungen für andere anbieten.

Bowen Zhou, Leiter Cloud & AI, sagte im Gespräch mit CNBC, es sei JDs Ziel, mit Fortune-500-Unternehmen zu arbeiten, die ihre Geschäfte in China ausbauen wollen. Außerdem wolle es JD Technologie-Firmen aus den USA und Europa ermöglichen, ihre Produkte in China anzubieten.

Chinas Cloud-Markt ist der zweitgrößte der Welt. Alibaba ist mit rund 46 Prozent Marktanteil der Platzhirsch. Tencent liegt abgeschlagen an zweiter Stelle mit 18 Prozent. Baidu kommt auf knapp neun Prozent.

Und Alibaba ist weiter auf Kurs: Mit dem Cloud-Wachstum von 62 Prozent konnte vergangenes Quartal unter den US-Big-Tech-Werten nur Microsoft mithalten. Mehr als 1,5 Milliarden Dollar Umsatz erzielte Alibaba in dem Bereich. Insgesamt wuchs der Umsatz beim E-Commerce-Giganten “nur“ 38 Prozent.

Cloud ist derzeit einer der Top-Wachstumsbereiche im Tech-Sektor. Kein Wunder, dass sich nun auch JD stärker positionieren will. Noch gibt es viel zu holen: Der Markt ist erst wenige Jahre alt, Alibabas Vormachstellung nicht uneinholbar. Und JD hat mächtige Verbündete. Das Unternehmen bekam in der Vergangenheit unter anderem Finanzspritzen von Tencent, Google und Walmart. Wie am Wochenende berichtet, hat JD derzeit außerdem sowohl operativ als auch bei der Kursentwicklung einen starken Lauf. DER AKTIONÄR empfiehlt JD und Alibaba.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba, JD.com.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7