Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
15.12.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Das ist ein neuer Tiefpunkt

-%
Alibaba

Vier verlorene Wochen – zumindest aus der Sicht längerfristig orientierter Trader, die bei Alibaba auf der Long-Seite stehen: Der Kurs der Aktie sackte vor einem Monat bis zum bisherigen Korrekturtief bei 252,55 Dollar ab. Nach einem Zwischenhoch wurde die Marke im US-Handel heute zeitweise unterschritten.

252,30 Dollar lautet bislang das neue Tief. Geht es weiter abwärts, rückt langsam die 200-Tage-Linie in den Blickpunkt, die bei 244 Dollar verläuft. In der Vergangenheit wurde diese allerdings auch gern mal kurzzeitig unterschritten, bevor der Kurs schließlich wieder nach oben drehte.

Bei einer ausgedehnteren Korrektur könnte noch mal das Ausbruchsniveau von Anfang Juli angelaufen werden. Damals hatte der Kurs einen horizontalen Widerstand bei 230 Dollar mit einer Aufwärtskurslücke übersprungen (232,82 Dollar im Tief, Tagesschluss: 240,00 Dollar).

Alibaba (WKN: A117ME)

Bei Alibaba sind auch viele Hedgefonds investiert, die ihre Investmententscheidungen teilweise nach völlig anderen Kriterien als klassischen Chart-Marken treffen. Dazu kommt, dass Alibaba als größte, relativ schwankungsanfällige China-Aktie an der Wall Street auch gern für Absicherungsgeschäfte verwendet wird. Zudem reagiert der Kurs auf wirtschaftspolitische Entwicklungen in China und den USA regelmäßig sensibel. Daran dürfte sich auch künftig nichts ändern.

Langfristig bleibt die Alibaba-Aktie aussichtsreich. So gesehen ist die laufende Korrektur eher eine Nachkaufchance. Aus charttechnischer Sicht gibt es jedoch Aktien mit noch klareren Trends und Bewegungen. Bei den direkten Konkurrenten im chinesischen E-Commerce (JD.com und Pinduoduo) hat sich in den vergangenen vier Wochen allerdings auch nicht wesentlich mehr getan.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7