Die Comebacks nach Corona
03.12.2020 Lars Friedrich

Pinduoduo: Bedrohung für Alibaba und JD.com – das sind die Gründe

-%
PINDUODUO SP.ADR/4

Neben Alibaba und JD.com ist Pinduoduo die dritte große E-Commerce-Anbieter in China. Der Aktienkurs des Herausforderers hat sich zuletzt deutlich dynamischer entwickelt als die Kurse der beiden Konkurrenten. Gleich aus mehreren Gründen ist Pinduoduo derzeit so interessant für Anleger. Es folgt ein kompakter Überblick.

Zumindest auf bereinigter Basis konnte Pinduoduo im abgelaufenen Quartal erstmals einen Gewinn vorweisen. Das bestärkt die Hoffnung, dass Pinduoduos Social-Shopping-Geschäftsmodell langfristig tatsächlich nachhaltig profitabel sein könnte.

Das Wachstum ist ohnehin eindrucksvoll: Auch dank Tencents sozialen Netzwerken konnte das Unternehmen in fünf Jahren 731 Millionen Nutzer verzeichnen. Damit rückt Pinduoduo dem Platzhirsch auf die Pelle: Alibaba hatte zuletzt 742 Millionen Kunden.

Das Bruttowarenvolumen hat sich zuletzt mehr als verdoppelt. Absolut gesehen wäre noch Luft nach oben: Pinduoduo kommt gerade mal auf die Hälfte von dem, was JD an Warenwert über seine Plattformen verkauft. Im Vergleich zu Alibaba sind es gar nur 15 Prozent.

Schwächen hat Pinduoduo bislang bei der Monetarisierung seiner Nutzer. Das Unternehmen muss noch in seine Bewertung hineinwachsen. JD.com und Alibaba sind profitabel und zudem mit ihren Geschäften breiter aufgestellt. Im Vergleich zu Alibaba und JD.com ist ein Investment in Pinduoduo spekulativerer Natur. Alle drei Aktien liegen auf Jahressicht deutlich im Plus und sind laufende AKTIONÄR-Empfehlungen.

Pinduoduo (WKN: A2JRK6)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba, JD.com.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7