15.04.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Beim vierten Anlauf endlich erfolgreich

-%
Alibaba

Der Kurs der Alibaba-Aktie hat nach mehreren Anläufen eine weitere wichtige Hürde genommen. Was erst mal positiv klingt, hat allerdings einen Schönheitsfehler. Außerdem steht noch diese Woche in China eine Veröffentlichung an, deren Inhalt auch die Entwicklung der Alibaba-Aktie entscheidend prägen könnte.

Dreimal ist Alibaba in den vergangenen fünf Handelstagen an der 200-Dollar-Marke abgeprallt. Am Dienstag gelang der Sprung – die Aktie schloss bei 204,78 Dollar. Aus charttechnischer Sicht unschön: Das Hoch bei 207,97 Dollar wurde nicht gehalten. Die Aktie schloss nahe am Tief (204,25 Dollar). Dementsprechend sieht die Tageskerze eher schwach aus. Die 200-Dollar-Marke dürfte noch mal getestet werden.

Alibaba (WKN: A117ME)

Bewegung könnte in den Kurs auch kommen, wenn das chinesische Statistikamt am Freitag seine Daten zur Wirtschaftsleistung des Landes im abgelaufenen Quartal veröffentlicht. Erwartet wird das erste Minus seit mehreren Jahrzehnten. Für das Gesamtjahr rechnen Ökonomen nur noch mit einem leichten Plus. Chinas Führung hat mit Steuer- und Zinssenkungen auf die Coronakrise reagiert.

Bereits der Handelskrieg mit den USA hatte auch den Kurs der Alibaba-Aktie belastet. Laufen die Geschäfte in China schlecht, würden die Menschen voraussichtlich zurückhaltender konsumieren. Andererseits steht China insgesamt relativ stark da, und Alibaba ist von der Coronakrise eher indirekt betroffen. Verluste in einigen Bereichen werden voraussichtlich an anderen Stellen durch enorme Zuwächse kompensiert. Die Aktie notiert wieder deutlich über der 200-Tage-Linie, die unter 190 Dollar verläuft, und dürfte lediglich bei einem erneuten Rückgang des Gesamtmarkts schwächeln. Alibaba ist eine laufende AKTIONÄR-Empfehlung.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7