AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
23.10.2019 Lars Friedrich

Alibaba: 100-Millionen-Rekord im Visier

-%
Alibaba
Trendthema

Chinas E-Commerce-Riese will beim diesjährigen Single's Day die Nutzerzahlen gegenüber dem Rekordvorjahr noch mal deutlich steigern – um etwa ein Viertel. Das entspräche insgesamt einer halben Milliarde Kunden. Im Jahr zuvor waren es 400 Millionen. Alibabas Verkaufstag am 11. November ist der größte seiner Art weltweit.

Der Zugewinn würde etwa 27 Mal der Einwohnerzahl Berlins entsprechen. Mehr als 200.000 Marken werden laut Alibaba vertreten sein, und es soll eine Million neue Produkte im Angebot geben.

Der Vorverkauf ist bereits angelaufen. Die beiden führenden Influencer auf der Alibaba-Plattform Taobao heizten die Stimmung mit Auftritten in Livestreams an – und hatten dabei 60 Millionen Zuschauer.

Im vergangenen Jahr wurden beim Single's Day knapp 31 Milliarden Dollar Umsatz erzielt. Bereits im Vorfeld wird es eine große Gala geben. Alibaba arbeitet daran, aus dem Single's Day ein weltweites Ereignis zu machen.

100 Millionen Kunden mehr – das klingt gigantisch, zeigt aber eigentlich nur, in welchen Dimensionen Alibaba und China unterwegs sind. Auch zweistellige Wachstumsraten sind – zumindest im digitalen Geschäft – durchaus Normalität. Ein besonderer Schub für den Aktienkurs ist durch das Ereignis nicht zu erwarten. Der Umsatzanstieg durch das Sonderereignis wird vom Markt erwartet. Es war gar die Zeit um den Single's Day 2017 herum, an dem die mittlerweile zwei Jahre andauernde Seitwärtsphase des Aktienkurses begann. Für langfristig orientierte Anleger bleibt die Alibaba-Aktie aber eine Empfehlung. Nicht zuletzt die aktuelle Rekord-Ankündigung zeigt, dass die Geschäfte weiterhin blendend laufen.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7