Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
10.08.2021 DER AKTIONÄR

AKTIONÄR Save the World Index: So profitieren Sie von der Begrenzung des CO2-Ausstoßes

-%
Aktionär Save the...

Der Weltklimarat hat in seinem gerade vorgelegten IPCC-Bericht bestätigt: Der steigende Treibhausgas-Ausstoß bedroht den Planeten. Die Folgen der menschengemachten Erderwärmung werden drastischer als zuvor prognostiziert. Der Meeresspiegel steigt schneller, das Eis an den Polen und Gletscher schmelzen rascher als befürchtet.

Das angestrebte Ziel, die Erwärmung möglichst bei 1,5 Grad über der vorindustriellen Zeit zu begrenzen, wird nach den Modellrechnungen wahrscheinlich selbst bei den striktesten Klimaschutzmaßnahmen schon in den nächsten 20 Jahren überschritten. UN-Generalsekretär António Guterres bewertet den IPCC-Bericht so: "Dieser Bericht muss die Totenglocke für Kohle und fossile Treibstoffe läuten, bevor sie unseren Planeten zerstören." 

Der Ende 2019 begebene AKTIONÄR Save the World Index setzt auf das Thema der globalen CO2-Reduzierung. Der Index fasst aktuell elf Unternehmen zusammen, die mit ihren Produkten und Geschäftsmodellen für mehr Klimaschutz stehen.

Index-Mitglieder

Die branchenübergreifende Green-Tech-Korrektur vom Anfang des Jahres scheint vorbei zu sein. Vom Tiefpunkt Mitte Mai konnte sich der Index mittlerweile um knapp zwanzig Prozent nach oben bewegen.

AKTIONÄR Save the World Index

Das Erreichen von Klimazielen und das Bestreben der Wirtschaft, einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, sollten das Geschäftsmodell der elf Unternehmen im AKTIONÄR Save the World Index unterstützen. Mit dem Indexzertifikat – WKN DA0AAR – können Anleger 1:1 an der Wertentwicklung des Index partizipieren. Wer es spekulativer mag, setzt auf das Hebel-2-Zertifikat mit der WKN MA2LET. 

Weitere Infos zum Index finden Sie hier.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.