Investieren wie Peter Lynch - So geht's
30.10.2020 Michael Schröder

AKTIONÄR-Hot-Stock LPKF Laser: Startschuss für Gegenbewegung - darauf kommt es jetzt an!

-%
LPKF Laser & Electronics

Bei LPKF Laser startet heute die erwartete Gegenbewegung. Die nach den Zahlen zum dritten Quartal ausgegebene Jahresprognose scheint alles andere als ambitioniert. Besonders wichtig: Die Verschiebungen der Aufträge und Projekte infolge der Corona-Pandemie dürfte nicht struktureller, sondern nur vorübergehender Natur sein. Ab dem kommenden Jahr sollte die Gesellschaft bei Umsatz und Gewinn wieder auf die Überholspur wechseln.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Über die wichtigsten Kennzahlen hat DER AKTIONÄR bereits gestern berichtet. Trotz des Umsatzrückgangs konnte die EBIT-Marge leicht verbessert werden. Als Gründe wurden die laufenden Maßnahmen zur Kosteneffizienz, geringere Marketingkosten als Folge der Covid-bezogenen Reisebeschränkungen und ein günstiger Produktmix genannt. An den Investitionen in neue Technologien wird der Vorstand auch bei dem aktuellen Gegenwind ohne Einschränkungen festhalten.

Der Auftragseingang lag mit 25,7 Millionen Euro um 27,6 Prozent unter dem Vorjahreswert, was zu einem Auftragsbestand von 22,4 Millionen Euro führte. Hintergrund: Ein Vertrag mit einem Kunden aus der Solarindustrie sollte ursprünglich noch im ersten Quartal erteilt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde aus diesem Rahmenvertrag (Volumen: 18 Millionen Euro) im Q3 aber nur ein erster Teilauftrag von rund drei Millionen Euro erteilt und als Auftragseingang gebucht. Bereinigt um den Solarbereich wären sowohl der Auftragseingang als auch der Auftragsbestand etwas höher als im Vorjahr gewesen.

Besonders interessant: Neue Aufträge oder Partnerschaften im LIDE-Bereich könnten faktisch jederzeit dazu kommen und für einen deutlichen Schub sorgen. An den im Frühjahr kommunizierten mittelfristigen Prognosen gibt es derzeit auch keinen Grund zu rütteln.

LPKF Laser & Electronics (WKN: 645000)

Der Abverkauf der letzten Wochen bietet Anleger eine interessante Chance zum Auf- oder Ausbau einer Position. Die Aktie kann sich von ihren Tiefstständen lösen und sollte - ein halbwegs stabiles Marktumfeld vorausgesetzt - in den kommenden Wochen weiter Boden gut machen – mit einem passenden Newsflow aus dem LIDE-Bereich könnte die Gegenbewegung sogar richtig dynamisch ausfallen. Die nächsten Ziele lauten 20 und 25 Euro.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.