06.05.2014 Jens Aichinger

Aixtron: Im Sog nach unten

-%
DAX
Trendthema

Aixtron-Konkurrent Veeco blickt wenig optimistisch auf das zweite Quartal. Das könnte im heutigen Handel die Aktie von Aixtron beeinträchtigen. Und auch die Charttechnik macht wenig Hoffnung auf steigende Kurse.

Der Spezialmaschinenbauer Veeco lieferte gestern Quartalszahlen. Zwar konnte der Gewinn besser als erwartet ausfallen, doch der Ausblick auf das zweite Quartal fiel zurückhaltend aus. Das Papier von Veeco fiel daraufhin nachbörslich um rund zwei Prozent. Da Aixtron in derselben Branche tätig ist, sind Kursverluste auch bei der Aixtron-Aktie wahrscheinlich.

Trübes Chartbild

Die Aktie von Aixtron konsolidiert in Form eines Abwärtstrendkanals. Ein versuchter Ausbruch auf der Oberseite am 29. April blieb erfolglos. Es ist zu erwarten, dass sich der Kurs auch weiterhin innterhalb des Trendkanals nach unten bewegt. Eine Beschleunigung des Abwärtstrends sollte jedoch einkalkuliert werden. Das nächste Korrekturziel liegt bei 10,30 Euro. Kann der Kurs hier nicht nach oben abprallen, erschließen sich direkt weitere Ziele auf der Unterseite, zunächst bei 9,50 Euro und später bei 8,30 Euro.