01.03.2019 Thorsten Küfner

Airbus und Boeing: Die Rekordjagd geht weiter

-%
Airbus
Trendthema

Während in der Berichterstattung über Airbus seit Jahren immer wieder die Negativmeldungen klar dominieren, läuft es für die Aktie hingegen unverändert rund: Im heutigen Handel hat der im MDAX notierte Titel mal wieder ein neues Allzeithoch markiert. Und beim US-Rivalen Boeing läuft es sogar noch besser.

Denn auch die Boeing-Anteile sind so teuer wie nie zuvor. Seit Ende 2016 hat sich der Aktienkurs sogar verdreifacht. Die beiden Flugzeugbauer profitieren einfach vom stetig wachsenden Flugverkehr weltweit, allen voran natürlich in Asien. Und die Prognosen des Airline-Verbands IATA geben nicht gerade Anlass zu erhöhter Sorge:

Schon jetzt verfügen Boeing und Airbus über prall gefüllte Auftragsbücher. Selbst ohne in den kommenden Jahren auch nur einen weiteren Auftrag an Land zu ziehen, wären die Fabriken beider Flugzeughersteller bis Mitte des nächsten Jahrzehnts ausgebucht – zumindest solange keine Airlines ihre Bestellungen stornieren.

Welche Aktie ist besser?
Beide Aktien haben ihren Anteilseignern in den vergangenen Monaten reichlich Freude bereitet. Bei welchem Papier noch nicht investierte Anleger jetzt eher zugreifen sollten, erfahren Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR. Hier bequem als ePaper erhältlich.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Boeing und Airbus, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.