03.12.2018 Andreas Deutsch

Adidas: Wieder mal eine Super-Performance

-%
Adidas
Trendthema

Das Jahr ist noch nicht ganz zu Ende, doch es sieht danach aus, als ob die Adidas-Aktie 2018 als eine der besten Aktien im DAX beenden wird. Schon wieder. Die langfristige Performance von Adidas ist ein Traum. Die Investmentstory ist immer noch nicht vorbei, 2019 dürfte die Aktie erneut durchstarten.

18,7 Prozent hat Adidas in diesem Jahr zugelegt – nur zwei Titel sind besser. Wirecard kommt auf ein Plus von 49 Prozent, die Deutsche Börse auf 19 Prozent.

Auf Sicht der vergangenen 20 Jahre ist Adidas einsame Spitze im DAX. 808 Prozent hat die Aktie in diesem Zeitraum zugelegt. Es folgen mit einem Abstand von 107 Prozentpunkten Wirecard (700 Prozent) und Continental (537 Prozent).

Die Chancen, dass sich der langfristige Aufwärtstrend von Adidas fortsetzt, stehen gut. Ein Grund: der steile Aufstieg von E-Commerce. Von Juli bis September kletterten die Erlöse hier um 76 Prozent. E-Commerce ist für Rorsteds Ziel, Adidas in Sachen Profitabilität in die Nähe von Nike zu führen, elementar. Auf diese Weise kann der Konzern die Margen deutlich steigern.

Wie viel der Zwischenhandel einsteckt, zeigt eine Studie, die vor vier Jahren publik wurde: Der Umsatzanteil der Sportgeschäfte am DFB-Weltmeistertrikot belief sich auf 44 Prozent. Adidas als Hersteller bekam nur 19 Prozent.

Adidas ist topfit

Aus charttechnischer Sicht kommt es nun zunächst einmal darauf an, dass Adidas die bedeutende 200-Tage-Linie nachhaltig überwindet. Ein positives Marktumfeld vorausgesetzt, könnte die Aktie in den kommenden Wochen einen Angriff auf das Rekordhoch vom August bei 216 Euro starten. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 260 Euro, der Stopp sollte bei 175 Euro gesetzt werden.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.