Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
07.05.2019 Andreas Deutsch

Adidas nicht zu stoppen - wird’s langsam zu heiß?

-%
Adidas

Nach den starken Zahlen für das erste Quartal sind die Anleger immer noch verrückt nach Adidas. Die Aktie des Sportartikelherstellers klettert über die Marke von 250 Euro und damit auf den höchsten Stand aller Zeiten. 2019 kann es keine DAX-Aktie mit Adidas aufnehmen. Geht da wirklich noch mehr für den Titel?

Die Börse ist im Adidas-Fieber. Seit Vorlage der Quartalszahlen hat die Aktie 13 Prozent zugelegt. Das Plus seit Jahresanfang beträgt 40 Prozent – das bedeutet Platz 1 im DAX. HeidelbergCement als zweitbester DAX-Wert kommt heuer auf 34 Prozent. Der gesamte Index hat lediglich 16 Prozent zugelegt.

Doch manchem Experten wird die Rallye zu heiß. So hat Cedric Rossi, Analyst bei Bryan Garnier, Adidas nun von „Kaufen“ auf „Neutral“ abgestuft. Chiara Battistini von JPMorgan hat zwar das Kursziel für Adidas von 205 auf 215 Euro angehoben, doch die Analystin sieht die Situation skeptisch. „Die Währungsverhältnisse dürften sich im Jahresverlauf für Adidas verschlechtern“, so Battistini. „Zudem dürften die operativen Kosten steigen.“ Daher rechne sie nur mit begrenzt steigenden Ergebnisschätzungen.

In bestechender Form

DER AKTIONÄR sieht Adidas hingegen deutlich positiver. Die Marke ist in wie nie, die Margen steigen schneller und stärker als erwartet, zudem hat der Konzern etliche vielversprechende Produkte am Start. Die Aktie ist im Peergroup-Vergleich günstig. Gewinne laufen lassen, Stopp auf 215 Euro anheben!