13.09.2016 Andreas Deutsch

Adidas: Konkurrenz gibt Gas - was macht die Aktie?

-%
DAX
Trendthema

Die Adidas-Aktie ist ein Mythos. Keine Aktie im DAX hat sich in den vergangenen Monaten derart gut entwickelt wie der Titel des Sportartikelherstellers. Rückenwind könnte es jetzt durch Nike und Under Armour geben.

Nach dem Kursdebakel am Freitag standen die Zeichen an der Wall Street zum Handelsende klar auf Kaufen. Der Grund für die Erholung: neu erwachte Hoffnungen auf weiter niedrige US-Zinsen. Mit Fed-Direktoriumsmitglied Lael Brainard dämpfte eine einflussreiche US-Notenbankerin die Erwartungen für eine baldige Leitzinsanhebung. Es sei "Vorsicht" bei der Rückführung der lockeren Geldpolitik geboten, sagte sie. Zuletzt hatten andere amerikanische Währungshüter noch Ängste vor steigenden Zinsen geschürt.

Das trieb auch die zuletzt gebeutelten Aktien der Sportartikelbranche an. Eine anhaltend lockere Geldpolitik sollte nämlich dafür sorgen, dass die Konsumlaune der Amerikaner hoch bleibt. Under Armour legte 2,4 Prozent zu, die Aktie von Weltmarktführer Nike kletterte um 1,2 Prozent.

Die Kursgewinne könnten am Dienstag auch Adidas frischen Schwung geben. Bereits am Montag zeigte die Aktie Relative Stärke, was auf einen positiven Analystenkommentar zurückzuführen ist. Graham Renwick von Exane BNP Paribas hält an seinem „Outperformer“-Rating mit Kursziel 165 Euro fest.

Trend is your friend

In der Adidas-Aktie steckt so viel Fantasie wie in keinem anderen DAX-Wert. Der neue Chef Kasper Rorsted weiß, dass er sehr schnell liefern muss. Solange der Trend intakt ist, sollten investierte Anleger dabei bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)


Gibt es in Zukunft noch Banken?

 

Autor: Brett King
ISBN: 9783864702389
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 04.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

"Disruption" ist der Begriff der Stunde. Neue Technologien krempeln altbewährte Geschäftsmodelle um und lassen Marktführer zu Verlierern werden. So geschehen in der Musikindustrie, bei Büchern und vielem mehr. Kommen jetzt die Banken dran? Bestsellerautor Brett King untersucht, welche Veränderungen auf den Bankensektor zukommen. Seiner Meinung nach wird dieser "in den nächsten zehn Jahren mehr Veränderung sehen als in den letzten hundert." Ob Cloud-Lending, Neo-Banks, FinTech oder Social Banking: King untersucht die Trends und Möglichkeiten und identifiziert Gewinner, Verlierer und Perspektiven.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4