21.05.2019 Andreas Deutsch

Adidas: „Katastrophal"

-%
Adidas
Trendthema

Nike, Adidas und andere Schuhgiganten schießen scharf gegen Donald Trump. In einem Brief an den US-Präsidenten drängen sie ihn dazu, die Zölle für in China hergestellte Schuhe zu überdenken. Trotz der Schwierigkeiten gibt die Adidas-Aktie am Dienstag mächtig Gas – und klettert auf ein neues Rekordhoch.

Die aktuelle Politik in Sachen Handelsbeziehungen mit China wäre „katastrophal für unsere Verbraucher, unsere Unternehmen und die amerikanische Wirtschaft insgesamt“, heißt es in dem Brief. Und weiter: „Im Namen unserer Hundertmillionen von Schuh-Kunden und Hunderttausenden von Mitarbeitern bitten wir Sie, diese Aktion zur Erhöhung ihrer Steuerbelastung sofort einzustellen.“

Trumps Plan, Zölle auf alle Einfuhren aus China einzuführen, „bedeutet, dass der amerikanische Verbraucher die Zeche zahlt. Es ist an der Zeit, diesen Handelskrieg zu beenden.“

Break gelungen

Die Anleger blenden den Handelsstreit am Dienstag aus und kaufen Adidas-Aktien. Der Titel des zweitgrößten Sportartikelherstellers der Welt klettert um drei Prozent auf 258,30 Euro. Rekordhoch!

Tipp geht auf

Charttechnisch ist alles super, bewertungstechnisch wird die Luft aber dünner. Zudem sind die Folgen des Handelsstreits noch nicht abzusehen. Seit dem Tipp des AKTIONÄR vom März 2018 liegt die Aktie nun 32 Prozent vorne. Gewinne laufen lassen, Stopp bei 215 Euro setzen.