Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Shutterstock
19.01.2021 Fabian Strebin

Aareal Bank: Kursexplosion trotz Gewinnwarnung – das steckt dahinter

-%
Aareal Bank

Die Aareal Bank vermeldete am vergangenen Sonntag eine Gewinnwarnung, nachdem bereits im November der Ausblick für 2020 gesenkt wurde. Anfängliche Verluste konnte die Aktie aber im Laufe des Tages mehr als wettmachen, der Kurs schloss mehr als sieben Prozent im Plus. Verrückte Welt? Nein, für die Freude der Anleger gab es einen Grund.

„Die Aareal Bank Gruppe wird das Geschäftsjahr 2020 nach heutigem Erkenntnisstand mit einem negativen Konzernbetriebsergebnis in zweistelliger Millionenhöhe abschließen“, teilte die Bank in einer Ad-hoc-Meldung am Sonntagabend mit und verwies auf eine „gegenüber den ursprünglichen Erwartungen erhöhte Risikovorsorge“. So wurde innerhalb von wenigen Wochen aus einem Gewinn im zweistelligen Millionenbereich (Stand November), eine Verlusterwartung in derselben Größenordnung. Der Grund ist der anhaltende Lockdown - nicht nur in Deutschland.

Satte Dividende geplant

Allerdings rechnet das Management im laufenden Jahr wieder damit, „ein deutlich positives Betriebsergebnis“ erzielen zu können. Da zudem die Kapitalausstattung der Bank überdurchschnittlich gut ist, soll für 2020 eine Dividende von 1,50 Euro gezahlt werden - unter dem Vorbehalt der Ausschüttungsauflagen der Aufsicht. Bisher betrug der Konsens der Analysten nur 0,40 Euro. Kein Wunder, dass Anleger jubelten.

Neue Strategie

Die Aareal Bank hat zudem erste Ergebnisse einer strategischen Überprüfung bekannt gegeben. Mehr Details dazu will man am 24. Februar mit der Veröffentlichung der Jahreszahlen präsentieren. Im Jahr 2023 möchte das Management demnach ein Konzernbetriebsergebnis von 300 Millionen Euro erreichen, sofern die Pandemie überwunden ist. Das entspräche einer Rendite von acht Prozent auf das Eigenkapital. Die Aufwandsquoten im Kernsegment sollen außerdem auf 40 Prozent sinken. Zuletzt waren es noch rund 56 Prozent.

Aareal Bank (WKN: 540811)

Nach dem gestrigen Kursplus steht heute das Verlaufshoch bei 21,70 Euro vom vergangenen November im Fokus. Der hartnäckige Widerstand bei 23,40 Euro sollte erst mit mehr Rückenwind geknackt werden können. Die Unterstützung um 19,50 Euro bietet dagegen Halt für das aktuelle Kursniveau.

Solange der Lockdown anhält und ein Großteil der Bevölkerung nicht immun gegen das Virus ist, dürfte es deutliche Bremsspuren im Kerngeschäft der Aareal Bank geben. Die angekündigte Dividendenzahlung ist positiv zu werten, von einem Neueinstieg sollten Anleger aber vorerst absehen.