Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
25.02.2016 Andreas Deutsch

Aareal Bank: Anleger im Rausch - jetzt noch kaufen?

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie der Aareal Bank schießt am Donnerstag den Vogel ab. Der Titel legt knapp elf Prozent zu. Wie weit geht die Rallye?


Die Aareal Bank hat ihre Aktionäre für einen vorsichtigeren Ausblick mit höheren Dividenden mehr als versöhnlich gestimmt. Angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen und eines immer engeren Marktes rechnet der Vorstand schlimmstenfalls mit einem sinkenden operativen Gewinn.

Angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen und eines immer engeren Marktes rechnet der Vorstand schlimmstenfalls mit einem sinkenden operativen Gewinn. Für das vergangene Jahr soll die Gewinnbeteiligung von 1,20 auf 1,65 Euro je Aktie steigen. Statt wie üblich 50 Prozent sollen im kommenden Jahr rund 60 Prozent und in den beiden Folgejahren jeweils zwischen 70 und 80 Prozent des Ergebnisses je Stammaktie an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Erste Position aufbauen

Nicht nur die höheren Dividenden, auch die leichte Neuausrichtung der Bank ist positiv. Vorstandschef Hermann Merkens will in den USA die Kreditvergabe erhöhen. Auch will er bei Krediten stärker auch andere Geldgeber wie etwa Versicherungen mit an Bord holen. Die Aktie ist mit einem 2016er-KGV von 8 und einer Dividendenrendite von sechs Prozent überaus günstig bewertet. Der Haken: Das Sentiment im Bankensektor dürfte noch einige Zeit schlecht bleiben. Trotzdem können risikobewusste Anleger erste Positionen aufbauen. DER AKTIONÄR sieht kurzfristig Luft bis 30 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0