Inflationsangst? Nicht mit diesen Aktien!
Foto: Börsenmedien AG
03.03.2014 Martin Weiß

3D Systems: Aktie nach bullishem Kommentar im Plus

-%
DAX

Nach den Quartals-Zahlen des Konkurrenten Stratasys und einem bullishen Analystenkommentar, legen die Aktien von 3D Systems in einem schwachen Marktumfeld am Montag zu. Richtig interessant wird das Papier aber erst, wenn diese Marke fällt. 

Dreistelliges Wachstum

Stratasys meldete für das abgelaufene vierte Quartal 2013 einen Umsatzsprung von 119 Prozent auf 156 Millionen Dollar und einen Gewinn vor Sonderfaktoren von 0,50 Dollar je Aktie. Beide Werte lagen über den Erwartungen der Analysten, das EPS jedoch nur leicht. Für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert der Konzern, der im letzten Juni für 409 Millionen Dollar den 3D-Drucker-Hersteller Makerbot gekauft hatte, eine Ausweitung der Umsätze auf 660 bis 680 Millionen Dollar. Das EPS soll 2,15 bis 2,25 Dollar erreichen. Die soliden Zahlen reichten am Montag nicht aus, um die Anleger bei der Stange zu halten. Die Stratasys-Aktie verliert 1,8 Prozent auf 124,68 Dollar.

3D Systems mit Trendwende

Schwach begonnen, dafür stark im Mittelabschnitt: 3D-Systems notiert am frühen Nachmittag an der New Yorker Wall Street freundlich und verbucht ein Plus von 0,5 Prozent bei 76,16 Dollar. Das Unternehmen hatte zuvor die endgültigen Zahlen für 2013 veröffentlicht und den Ausblick für 2014 bestätigt. Als Kurstreiber erwies sich jedoch der positive Kommentar eines Analysten. Piper Jaffray schrieb in einer Studie: [...] 3D Systems bietet den Anlegern größeres (Kurs-) Potenzial als die meisten anderen Aktien, die wir bewerten."

Aus charttechnischer Sicht ist das Intraday-Reversal (sofern sich die Aktie bis Handelsende im Plus hält) positiv zu werten. Richtig Dampf dürfte in das Papier jedoch erst kommen, wenn die Marke bei 80,74 Dollar überwunden wird.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0