07.08.2015 DER AKTIONÄR

22 wichtige Aktien im Check +++ Die beliebtesten Aktien der Deutschen unter der Lupe

-%
DAX
Trendthema

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“, soll Winston Churchill einst gesagt haben. Doch gerade an der Börse schauen die Anleger häufig auf genau solche Statistiken, um daraus für sich eine Handelsentscheidung abzuleiten. Viele Investoren vertrauen dabei auf die Saisonalität als Indikator, der unabhängig von gewöhnlichen Signalgebern allein durch den Kalender bestimmt wird.

Und hier dürfte mancher Anleger durchaus ins Schwitzen kommen, nicht nur wegen der extremen Temperaturen in Deutschland. Wie die Statistik belegt, steht uns der „Crash-Monat“ September bevor. Noch heißer wird es einem beim Blick auf die letzten 20 Jahre. In dieser Statistik schneidet der Monat August noch schlechter ab.

Was sollen Anleger jetzt tun? Alles raus aus dem Depot oder doch lieber die Positionen halten? Oder vielleicht gerade jetzt erst recht zugreifen? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR.

Weitere Top-Themen im neuen Heft 34/15, das hier für Sie als ePaper zum Abruf bereitsteht:

Erfolgsgarant im Angebot
Der Apple-Zulieferer hat wieder einmal sämtliche Prognosen übertroffen. Dennoch geriet die Aktie unter Druck. DER AKTIONÄR verrät, warum Anleger jetzt die Kurse zum Einstieg nutzen sollten.

Dieser Hot-Stock hat 70 Prozent Potenzial
Die Komödie "Er ist wieder da" sorgt im Internet schon jetzt für Furore und dürfte bald für klingende Kassen sorgen.

Reformen am Ganges
Indiens Premier Narendra Modi will sein Heimatland in eine goldene Zukunft führen.

Erfrischung gefällig?
Der AKTIONÄR untersucht zwei Start-ups, die ganz aktuell Crowdfunding-Kampagnen betreiben: Naturbursche vertreibt Eistee und Belsonno sorgt sich um einen guten Schlaf. Lohnt sich der Einstieg? Der Start-up Check bringt es ans Licht.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4