Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
05.08.2021 ‧ dpa-Afx

DGAP-Adhoc: Rekordergebnisse im 2. Quartal und 1. Halbjahr 2021 dank anhaltendem Marktwachstum und starker operativer Performance; weiter steigende Resultate im zweiten Halbjahr erwartet (deutsch)

-%
VAT Group AG

Rekordergebnisse im 2. Quartal und 1. Halbjahr 2021 dank anhaltendem Marktwachstum und starker operativer Performance; weiter steigende Resultate im zweiten Halbjahr erwartet

^
EQS Group-Ad-hoc: VAT Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Rekordergebnisse im 2. Quartal und 1. Halbjahr 2021 dank anhaltendem
Marktwachstum und starker operativer Performance; weiter steigende Resultate
im zweiten Halbjahr erwartet

05.08.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Resultate 2. Quartal 2021

* Auftragseingang 43% und Umsatz 29% höher als 2020, getrieben von
technologischen Fortschritten und Investitionen in zusätzliche
Chip-Fertigungskapazitäten aufgrund sich beschleunigender
Digitalisierung

* Starke operative Leistung inmitten wachsender Risiken in der
Lieferkette; Ausbau der globalen Standorte und der Lieferkette stärkt
Produktionskontinuität

Resultate 1. Halbjahr 2021

* VAT profitiert von Markt- und Technologieführerschaft

* Auftragseingang 38% und Umsatz 31% höher als 2020

* Rekordhohe EBITDA-Marge von 33.9%, 420 Basispunkte höher als 2020 dank
operativem Leverage und starkem Produktivitäts- und Kostenfokus

Ausblick für den Rest von 2021

* Der Ausblick für die Investitionstätigkeit der Halbleiterbranche bleibt
sehr positiv und die Erholung in der Industrie dürfte anhalten;
angespannte Lage in der Lieferkette bleibt ein Risiko

* VAT erwartet für das 2. Halbjahr weiter steigende Resultate und für das
Gesamtjahr bei Umsatz¹, EBITDA, EBITDA-Marge, Gewinn und freiem Cashflow
substantielle Zuwächse gegenüber 2020

* Capex 2021 bei rund CHF 40 Mio.

Prognose für das 3. Quartal 2021

* VAT erwartet Umsatz¹ von CHF 220 - 230 Mio. (inklusive der Q3 Risiken in
der Lieferkette)

2. Quartal 2021

in Mio. CHF Q2 2021 Q1 2021 Chan- Q2 2020 Chan-
ge2 ge3
Auftragsein- 253.5 240.7 +5.4% 176.8 +43.4%
gang
Nettoumsatz 224.2 192.2 +16.6% 173.4 +29.3%
30. Juni 31. März Chan- 30. Juni Chan-
2021 2021 ge3 2020 ge4
Auftragsbe- 218.3 193.2 +13.0% 153.5 +42.3%
stand
Halbjahresabschluss 2021

in Mio. CHF 6M 6M C-
2021 2020 h-
a-
n-
g-
e
Auftragseingang 494.2 358.1 +-
3-
8-
.-
0-
%
Nettoumsatz 416.4 318.9 +-
3-
0-
.-
6-
%
EBITDA 141.2 94.8 +-
4-
9-
.-
0-
%
EBITDA-Marge 33.9% 29.7% +-
4-
.-
2-
p-
p-
t
Nettogewinn 99.2 55.7 +-
7-
8-
.-
0-
%
Gewinn je Aktie (EPS, in CHF) 3.31 1.86 +-
7-
8-
.-
0-
%
Investitionsaufwand (Capex) 13.0 11.6 +-
1-
1-
.-
7-
%
Freier Cashflow4 60.7 39.9 +-
5-
2-
.-
0-
%
Anzahl Mitarbeitende5 2'258 2'013 +-
1-
2-
.-
2-
%
1 Zu konstanten Wechselkursen 2 Quartal-zu-Quartal 3
Jahr-zu-Jahr 4 Der Freie Cashflow stellt den Cashflow
aus laufender Geschäftstätigkeit abzüglich des
Cashflows aus Investitionstätigkeit dar. 5
Vollzeitäquivalente (FTE)
Zusammenfassung 2. Quartal 2021

Starkes Marktwachstum durch Chipmangel und stetige technologische
Innovationen

VAT profitierte im 2. Quartal 2021 von anhaltend starkem Marktwachstum, das
vom weltweiten Halbleitermangel und den stetigen technologischen
Fortschritten angetrieben wurde. Die Investitionen in der Halbleiterbranche
erreichten einen neuen Rekordwert, da der Chipmangel zusätzliche
Produktionskapazitäten für neue Chiptechnologien wie auch bestehende
Plattformen notwendig machte. Dies führte zu Rekordumsätzen der
Geschäftssegmente Semiconductors und Global Service. Unterstützt wurde das
Wachstum durch VATs operative Performance in all ihren Märkten. Die
Geschäftseinheit Advanced Industrials konnte ihr Wachstumspotenzial in den
sich erholenden Märkten voll umsetzen, unterstützt durch kürzlich
eingeführte strategische Initiativen in mehreren Schlüsselbereichen. Das
Ergebnis der Geschäftseinheit Display & Solar blieb erwartungsgemäss hinter
dem Vorjahreszeitraum zurück, war aber besser als zuvor prognostiziert.
Lieferkettenstörungen aufgrund der hohen Nachfrage und der Auswirkungen von
COVID-19 waren weniger ausgeprägt als erwartet. Weiteren Rückhalt für die
Kontinuität in der Produktion bot der Ausbau des globalen Standortnetzes von
VAT.

Als Folge stieg der Nettoumsatz im 2. Quartal, wie am 15. Juli 2021 vorab
kommuniziert, auf CHF 224 Millionen. Dies entspricht einem Plus von 29%
gegenüber dem Vorjahreszeitraum und übertrifft die Umsatzprognose für das 2.
Quartal von CHF 205 - 215 Millionen von April 2021. Der Auftragseingang
wuchs im 2. Quartal um 43% auf CHF 254 Millionen, was einer
Book-to-Bill-Ratio von 1,13 entspricht.

Segmente

Das Segment Ventile - VATs grösstes Geschäftssegment mit der stärksten
Exponierung gegenüber dem Halbleitersektor - erzielte im 2. Quartal einen
Nettoumsatz von CHF 183 Millionen. Dies entspricht einem Plus von 28%
gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Nettoumsatz des Segments Global Service
stieg sogar um 35% auf CHF 41 Millionen.

Zusammenfassung 1. Halbjahr

Der Auftragseingang von VAT betrug im 1. Halbjahr 2021 CHF 494 Millionen,
was einer Steigerung von 38% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der
Auftragsbestand lag per Ende Juni bei CHF 218 Millionen, 42% höher als vor
einem Jahr.

Der Nettoumsatz stieg in den ersten sechs Monaten 2021 um 31% gegenüber dem
Vorjahreszeitraum auf CHF 416 Millionen. Wechselkursschwankungen (vor allem
gegenüber dem USD) hatten einen negativen Effekt von rund fünf
Prozentpunkten auf den Nettoumsatz. Nach einer vorläufigen Marktanalyse von
VLSI Research baute VAT ihre Marktführerschaft über alle Branchen hinweg auf
58% aus. Der Marktanteil des Unternehmens bei Halbleitern erreichte 74%.

Haupttreiber des soliden Wachstums bei Auftragseingang und Nettoumsatz im 1.
Halbjahr waren die anhaltende Stärke des Halbleitersektors als VATs
Schlüsselmarkt sowie die Erholung im Industriesektor nach der
pandemiebedingten Verlangsamung im Jahr 2020. Zusätzlich unterstützt wurde
VATs Gesamtleistung durch die starke operative Performance gekoppelt mit der
technologischen Führungsposition des Unternehmens.

Segmente

Im Segment Ventile stiegen Auftragseingang und Umsatz im 1. Halbjahr 2021 um
37% und 29% auf neue Rekordmarken von CHF 403 Millionen respektive CHF 339
Millionen. Angeführt wurde das Wachstum von der Geschäftseinheit
Semiconductors, der von einem beispiellosen Investitionsanstieg (Capex) in
der Halbleiterbranche profitierte. Weitere Beiträge zur starken
Gesamtleistung leisteten VATs Key-Account-Modell und die Strategie zur
Erschliessung von Wachstumschancen in angrenzenden Marktsegmenten. Die
Geschäftseinheit Advanced Industrials konnte sich weiter erholen, primär
durch Zuwächse im Basis- und im Projektgeschäft. Das Beschichtungsgeschäft
wuchs signifikant in Märkten wie Japan, China und Deutschland, während sich
das Automobilgeschäft in Europa und Asien kräftig erholte. Zusätzlich
zahlten sich auch VATs strategische Initiativen, um Bestandsprodukte
verstärkt in neue Länder auszurollen, aus. Die Umsätze in der
Geschäftseinheit Display & Solar waren erwartungsgemäss tiefer. Vor allem im
Displaygeschäft konnten ausbleibende Kundeninvestitionen in
OLED-Technologien nicht vom LCD-Geschäft aufgefangen werden. Im
Solargeschäft wuchs der Umsatz dank anhaltenden Investitionen in
Produktionsanlagen mit der hocheffizienten Solarzellentechnologie PERC.

Das Segment Global Service verbuchte ein Auftragsplus von 45% gegenüber dem
Vorjahreszeitraum und steigerte seinen Umsatz um 40% auf CHF 78 Millionen.
Dies reflektiert die sehr hohen Auslastungsraten der Kunden zusammen mit der
weltweit starken Zunahme neuer Halbleiterwerke. Die Folge war ein kräftiger
Nachfrageschub im gesamten Serviceportfolio für Produkte, einschliesslich
Hilfs- und Betriebsstoffen, Ventilreparatur, Ventil-Upgrades sowie Ventilen
in Pump- und Reinigungssystemen.

Starker EBITDA durch höhere Volumen und operativen Leverage

Der Bruttogewinn1 für das 1. Halbjahr 2021 stieg auf CHF 263 Millionen, was
einer Zunahme um 31% entspricht. Die Bruttogewinnmarge2 lag im Vergleich zur
Vorjahresperiode unverändert bei 63%.

Der EBITDA stieg im 1. Halbjahr um 49% auf CHF 141 Millionen und die
EBITDA-Marge erhöhte sich auf 33,9% (HJ1 2020: 29,7%); dies reflektiert die
verbesserte operative Leverage durch höhere Produktionsmengen sowie den
unverminderten Produktivitäts- und Kostenfokus des Unternehmens. Der EBIT
für die ersten sechs Monate 2021 stieg um 62% auf CHF 121 Millionen, was zu
einer EBIT-Marge von 29,0% führte.

VAT verbuchte in den ersten sechs Monaten einen Nettofinanzaufwand von CHF
2,5 Millionen, eine substanzielle Reduktion im Vergleich zu den CHF 10
Millionen im Vorjahr. Dies spiegelt den Wegfall von Wechselkursverlusten im
Jahr 2021 wider, die im Jahr 2020 auf Darlehen und Bankguthaben verbucht
wurden. Die effektive Steuerrate für die ersten sechs Monate 2021 betrug 16%
im Vergleich zu 14% ein Jahr zuvor. Hauptgrund für diesen Anstieg waren
höhere Produktionsmengen an ausländischen Standorten, die in der Regel
höheren Steuersätzen unterliegen als die Schweizer Werke. Für das Gesamtjahr
erwartet VAT weiterhin eine Normalisierung des Steuersatzes in Richtung
eines langfristigen Niveaus von 18 - 20%.

Der Anstieg bei Umsatz und EBITDA führte in Kombination mit dem geringeren
Finanzaufwand zu einem Nettogewinn von CHF 99 Millionen im 1. Halbjahr 2021.
Dies ist ein Plus von 78% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Per 30. Juni 2021 belief sich die Nettoverschuldung auf CHF 208 Millionen
(Vorjahr: CHF 230 Millionen), und der Verschuldungsgrad auf Basis der
letzten zwölf Monate (LTM), gemessen als Nettoverschuldung zum EBITDA,
betrug das 0,8-Fache. Die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2021 lag bei 51,9%.

Innovationen und interne Verbesserungen zentral für den zukünftigen Erfolg

Neben laufenden Verbesserungen der betrieblichen Produktivität, Effizienz
und Flexibilität sind Innovationen und Kundenorientierung zwei Haupttreiber
für VATs nachhaltigen Erfolg. Mit dieser Ausrichtung will das Unternehmen
nachhaltig wachsen und Werte für all seine Anspruchsgruppen schaffen. In den
ersten sechs Monaten 2021 erzielte das Unternehmen erneut zahlreiche
Spezifikationsgewinne, insbesondere bei anspruchsvollen Vakuumventilen für
Halbleiter der nächsten Generation, bei denen VAT die klare
Marktführerschaft innehat. Diese Spezifikationsgewinne bilden die Grundlage
für das künftige profitable Wachstum von VAT.

Aus operativer Sicht konnten die Werke in der Schweiz, in Malaysia und
Rumänien ihre kumulierte Produktionsmenge trotz der COVID-19-Pandemie um 26%
gegenüber dem Vorjahr steigern. Weitere Kapazitätserweiterungen werden
implementiert, um das erwartete Nachfragewachstum zu decken, da der
Marktaufschwung anhält. Das malaysische Werk liegt bei seinem
Produktionsausbau im Soll und will seinen Ausstoss im Jahr 2021 um mehr als
70% gegenüber 2020 steigern. Dies spiegelt sowohl VATs
Best-Cost-Country-Strategie für eine verbesserten Produktivität wider als
auch das Ziel, die Kundenbeziehung durch eine Stärkung der kundenbezogenen
Funktionen weiter zu vertiefen. Darüber hinaus ergreift VAT Massnahmen zur
Sicherung kritischer Bereiche der Lieferkette und reagiert damit auf die
weltweit steigende Nachfrage nach Material und elektronischen Bauteilen.

1 Bruttogewinn = Nettoumsatz abzüglich Kosten der Roh-, Hilfs- und
Betriebsstoffen plus/minus Bestandsveränderung an Halb- und Fertigfabrikaten

2 Bruttogewinnmarge: prozentualer Anteil des Bruttogewinns am Nettoumsatz

Umsatzgetriebener Anstieg des Net Working Capital beeinflusst freien
Cashflow

Der freie Cashflow belief sich im 1. Halbjahr 2021 auf CHF 61 Millionen und
lag damit 52% über der Vorjahresperiode. Die Investitionen in Sachanlagen
lagen mit CHF 13 Millionen um die 12% über dem Vorjahr, was auf die
fortgesetzten Investitionen in neue Anlagen in der Schweiz und in Malaysia
zurückzuführen ist. Der Bedarf an Net Working Capital (NWC) stieg im 1.
Halbjahr ebenfalls, um das starke Umsatzwachstum zu unterstützen. Bezogen
auf den Nettoumsatz der letzten zwölf Monate blieb das NWC mit rund 28%
konstant. VAT hält an ihrer mittelfristigen NWC-Prognose von rund 20% des
Nettoumsatzes der letzten zwölf Monate fest. Das derzeitige starke
Marktwachstum in Verbindung mit bestimmten Risiken in der Lieferkette
rechtfertigt jedoch vorübergehend höhere Lagerbestände für kritische
Materialien, Teile oder elektronische Komponenten.

Die Freier-Cashflow-Marge des 1. Halbjahres 2021 betrug15%, und die Free
Cashflow Conversion Rate lag bei 43% des EBITDA.

Ende Juni 2021 beschäftigte VAT weltweit 2'258 Mitarbeitende (gemessen in
Vollzeitäquivalenten, FTEs). Dies entspricht einem Anstieg um 245 FTEs
gegenüber Ende Juni 2020 bzw. um 217 FTEs gegenüber Ende Dezember 2020.

Ausblick 2021: hohe Nachfrage und Ausweitung der Marktanteile

Die mittelfristigen Wachstumstreiber für VAT - vor allem in der
Halbleiterindustrie, dem grössten Endmarkt von VAT - bleiben uneingeschränkt
intakt. Megatrends wie das Internet der Dinge, Cloud-Computing und
künstliche Intelligenz haben sich durch Pandemie-bedingte Entwicklungen wie
das Arbeiten im Homeoffice und verstärkten Onlinehandel zusätzlich
beschleunigt.

Weitere Wachstumsimpulse liefern technologische Fortschritte bei Logik- und
Speicherchips. In dem Masse, wie die Transistoren schrumpfen und sich die
Chiparchitekturen ändern, steigt auch der Bedarf an reineren Vakuen und die
Anzahl der Prozessschritte unter Vakuum. Auch bei Displays,
Photovoltaik-Solarpanels und einer wachsenden Zahl anderer Anwendungen sind
vakuumbasierte Produktionsprozesse entscheidend.

Der aktuelle Kapazitätsengpass in vielen Halbleitersegmenten zwingt die
Chiphersteller zu zusätzlichen Investitionen (Capex), und mehrere
Unternehmen haben bereits zusätzliche Investitionsausgaben für 2021 und weit
ins Jahr 2022 hinein angekündigt. Nach Schätzung von Marktanalysten könnten
die Investitionen in Halbleiteranlagen (WFE) 2021 erneut um mehr als 30% auf
rund USD 85 Milliarden steigen, nachdem schon 2020 eine Rekordsumme von USD
64 Milliarden investiert wurde. Das Wachstum entfällt primär auf neue
Chiptechnologien, die in vielen Fällen mehr (beziehungsweise modernere)
Vakuumventile benötigen. VAT ist als klarer Markt- und Technologieführer für
weiteres profitables Wachstum gut aufgestellt.

Im Displaybereich sind weiterhin nur verhaltene Investitionen in grosse
OLED-Displays und zusätzliche Kapazitäten für Smartphones zu erwarten. Auch
der Investitionsrückgang bei LCD-Displays sollte sich fortsetzen und 2021 zu
einem schwächeren Gesamtmarkt für Displays beitragen. Jüngste Marktdaten
lassen allerdings hoffen, dass der Displaymarkt 2021 seine Talsohle
erreicht. Bei Photovoltaik-Solarpanels sollte sich der Investitionszyklus
der PERC-Technologie fortsetzen, während der Umstieg auf effizientere
Heterojunction-Solarzellen erst zu einem späteren Zeitpunkt erwartet wird.

Die Markterholung für Advanced Industrials hält ebenfalls weiter an und wird
sowohl von der allgemeinen Erholung der Weltwirtschaft als auch hohen
Wachstumserwartungen in China angetrieben. Zudem wird die weltweite
Aktualisierung grosser Synchrotrone fortgesetzt, insbesondere in den USA und
Asien. Das Unternehmen rechnet auch mit weiteren Fortschritten im Bereich
der wissenschaftlichen Instrumente durch die Lieferung mehrerer Prototypen.

Im Segment Global Service werden ebenfalls Zuwächse erwartet.
Hauptwachstumstreiber sind neben Halbleitern als dem wichtigsten Zielmarkt
des Segments die Einführung neuer Produkte sowie der weitere Ausbau der
bereits grossen installierten Basis, der zusätzliches Potenzial für Upgrades
und Umbauten eröffnet.

Vor diesem Hintergrund erwartet VAT für das Gesamtjahr 2021 eine deutlich
stärkere Geschäftsleistung als 2020. Bei Auftragseingang, Nettoumsatz,
EBITDA und EBITDA-Marge sind Zuwächse prognostiziert, und der Nettogewinn
sollte sich gegenüber 2020 substanziell verbessern.

Die stärkere operative Performance im Jahr 2021 sollte auch den freien
Cashflow deutlich ansteigen lassen, obwohl VAT rund CHF 40 Millionen höhere
Investitionsausgaben plant als 2020 und aus Wachstumsgründen das
Umlaufvermögen erhöhen will.

Prognose für das 3. Quartal 2021

VAT erwartet für das 3. Quartal 2021 einen Nettoumsatz¹ von CHF 220 - 230
Millionen (inklusive der Q3-Risiken in der Lieferkette).

Ergebnisse für das 2. Quartal und den Halbjahresabschluss 2021 nach
Segmenten

Ventile

in Mio. CHF Q2 2021 Q1 2021 Veränd.1 Q2 2020 VerÄnd.2
ANGEPASST
Auftragseingang 202.6 200.7 +0.9% 144.9 +39.8%
Halbleiter 148.0 140.8 +5.1% 104.7 +41.3%
Display & Solar 17.3 20.5 -15.8% 13.5 +28.4%
Advanced Industrials 37.4 39.4 -5.2% 26.8 +39.6%
Nettoumsatz 182.8 156.0 +17.2% 142.7 +28.1%
Halbleiter 133.5 112.0 +19.2% 96.1 +39.0%
Display & Solar 16.9 14.5 +16.5% 22.8 -25.7%
Advanced Industrials 32.3 29.4 +9.8% 23.8 +35.8%
Innenumsatz 18.0 16.2 +10.9% 13.3 +35.0%
Segment Nettoumsatz 200.8 172.2 +16.6% 156.0 +28.7%
in Mio. CHF 6M 2021 6M 2020 Veränd.2
ANGEPASST
Auftragseingang 403.3 295.3 +36.6%
Halbleiter 288.7 203.2 +42.1%
Display & Solar 37.8 37.4 +1.1%
Advanced Industrials 76.8 54.7 +40.3%
Nettoumsatz 338.8 263.6 +28.5%
Halbleiter 245.5 175.9 +39.6%
Display & Solar 31.5 42.7 -26.3%
Advanced Industrials 61.8 45.0 +37.2%
Innenumsatz 34.2 24.8 +37.6%
Segment Nettoumsatz 372.9 288.5 +29.3%
Segment EBITDA 124.5 89.4 +39.3%
Segment EBITDA Marge3 33.4% 31.0%
Global Service

in Mio. CHF Q2 2021 Q1 2021 Veränd.1 Q2 2020 Veränd.2
Auftragseingang 50.9 39.9 +27.5% 31.9 +59.7%
Nettoumsatz 41.4 36.2 +14.2% 30.8 +34.5%
Innenumsatz - - - - -
Segment Nettoumsatz 41.4 36.2 +14.2% 30.8 +34.5%
in Mio. CHF 6M 2021 6M 2020 VERÄND.2
Auftragseingang 90.9 62.8 +44.6%
Nettoumsatz 77.6 55.3 +40.4%
Innenumsatz - - -
Segment Nettoumsatz 77.6 55.3 +40.4%
Segment EBITDA 35.2 22.5 +56.4%
Segment EBITDA-Marge3 45.4% 40.7%
1 Quartal-zu-Quartal

2 Jahr-zu-Jahr

3 EBITDA-Marge als prozentualer Anteil des Segment-Nettoumsatzes

Per 1. Januar 2021 hat VAT das ehemalige Segment Industry in das Segment
Ventile und insbesondere in die Business Unit Advanced Industrials (ehemals
General Vacuum) integriert, da die Art dieses Geschäfts organisatorisch
besser in diesen Geschäftsbereich passt. Der Konzern berichtet nun in zwei
Segmenten: Ventile, das die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von
Vakuumventilen und -komponenten umfasst, und das Segment Global Service, das
das Ersatzteilgeschäft, Upgrades und Retrofits sowie das Wartungsgeschäft
des Konzerns beinhaltet. Das Segment Ventile besteht aus den drei
Geschäftsbereichen Halbleiter, Display & Solar, und Advanced Industrials. Um
die Transparenz der Berichterstattung weiter zu erhöhen, wird VAT ab 2021
die Auftragseingänge und Umsätze dieser drei Geschäftsbereiche separat
ausweisen. Infolgedessen wurden die berichteten Segmentzahlen entsprechend
angepasst.

Zusätzliche Informationen

Die Präsentation der Ergebnisse für Analysten sowie der Geschäftsbericht
2020 stehen auf der Website von VAT unter www.vatvalve.com zur Verfügung.

VAT wird heute um 10 Uhr MEZ eine virtuelle Medien- und Investorenkonferenz
veranstalten. Die Konferenz kann über Webcast oder via Telefonkonferenz
verfolgt werden. Teilnehmende der Telefonkonferenz und des Webcasts können
zudem an der moderierten Frage & Antwort-Runde teilnehmen.

Wenn Sie am Webcast teilnehmen wollen, folgen Sie bitte diesem Link:

Live Webcast

Wählen Sie sich zur Telefonkonferenz mit folgender Nummer ein:

+41 58 310 5000 (Europe)
+44 207 107 0613 (UK)
+1 631 570 5613 (USA)

Weitere Informationen erhalten Sie von:

VAT Group AG
Communications & Investor Relations
Michel R. Gerber
T +41 81 772 42 55
investors@vat.ch

Finanzkalender 2021 und 2022

Freitag, 15. Oktober 2021 Q3/2021 Trading-Update
Donnerstag, 3. März 2022 Jahresergebnis 2021
Donnerstag, 14. April 2022 Q1/2022 Trading-Update
Dienstag, 17. Mai 2022 Generalversammlung 2022
Donnerstag, 4. August 2022 Halbjahresergebnis 2022
Donnerstag, 13. Oktober 2022 Q3/2022 Trading-Update
ÜBER VAT
VAT ist der weltweit führende Entwickler, Hersteller und Lieferant von
High-End-Vakuumventilen. VAT-Vakuumventile sind geschäftskritische
Komponenten für fortschrittliche Herstellungsprozesse innovativer Produkte
des täglichen Lebens, wie z. B. tragbare Geräte, Flachbildschirme oder
Solarpanels. VAT ist in drei verschiedenen Berichtssegmenten organisiert:
Ventile, Global Service und Industrie, die hochwertige Vakuumventile,
Multi-Ventil-Module, kantengeschweisste Faltenbälge und zugehörige
Mehrwertdienste für eine Vielzahl von Vakuumanwendungen anbieten. Die VAT
Group ist ein Global Player mit über 2'000 Mitarbeitenden und
Hauptproduktionsstandorten in Haag (Schweiz), Penang (Malaysia) und Arad
(Rumänien). Der Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2020 belief sich auf CHF 692
Millionen.

ZUKUNFTSORIENTIERTE AUSSAGE
Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit
eingeschränkt, da es bestimmte Faktoren gibt, die dazu führen können, dass
die Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Alle
hierin enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen
(einschliesslich Aussagen, die die Worte "glauben", "planen",
"antizipieren", "erwarten", "schätzen" und ähnliche Ausdrücke enthalten),
sollten als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden.
Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten inhärent bekannte und unbekannte
Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten, da sie sich auf Ereignisse
beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten oder auch
nicht eintreten können und dazu führen können, dass die tatsächlichen
Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von
denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen
ausgedrückt oder impliziert werden. Viele dieser Risiken und Ungewissheiten
hängen mit Faktoren zusammen, die ausserhalb der Möglichkeiten des
Unternehmens liegen, diese zu kontrollieren oder genau einzuschätzen, wie z.
B. zukünftige Marktbedingungen, Währungsschwankungen, das Verhalten anderer
Marktteilnehmer, die Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit der
informationstechnologischen Systeme des Unternehmens, politische,
wirtschaftliche und regulatorische Veränderungen in den Ländern, in denen
das Unternehmen tätig ist, oder wirtschaftliche oder technologische Trends
oder Bedingungen. Infolgedessen werden Investoren davor gewarnt, sich
unangemessen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

Soweit gesetzlich nicht anders vorgeschrieben, lehnt VAT jede Absicht oder
Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund von Entwicklungen,
die nach dem Datum dieses Berichts eintreten, zu aktualisieren.

---------------------------------------------------------------------------

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: VAT Group AG
Seelistrasse 1
9469 Haag
Schweiz
Telefon: +41 81 771 61 61
Fax: +41 81 771 48 30
E-Mail: reception@vat.ch
Internet: www.vatvalve.com
ISIN: CH0311864901
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1224207

Ende der Mitteilung EQS Group News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1224207 05.08.2021 CET/CEST

°

Quelle: dpa-AFX