Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
24.06.2021 Marion Schlegel

Top-Impfstoff-Player Moderna: Schon wieder gute News

-%
MODERNA

Der Europa-Chef des US-Konzerns Moderna, Dan Staner, will den versprochenen Corona-Impfstoff für Deutschland früher als geplant liefern. "Moderna hofft, die im dritten Quartal für Deutschland geplanten Dosen früher bereitstellen zu können, um einen möglichst raschen Fortschritt bei den Impfungen zu unterstützen", sagte Staner der "Wirtschaftswoche". Einen konkreten Termin nannte er nicht. Staner versicherte aber, dass die für 2021 geplante Liefermenge von rund 80 Millionen Dosen auf jeden Fall bereitgestellt werde.

Moderna (WKN: A2N9D9)

Unterdessen arbeitet der Konzern unter Hochdruck an Auffrischungsimpfungen, die auch gegen neue Virus-Varianten schützen sollen. "Die stärkste Wirkung zeigt derzeit unser Booster-Impfstoff gegen die Beta-Variante. Wir erwarten, dass unser multivalenter Booster-Impfstoff auch gegen das ursprüngliche Virus und die bedenklichen Varianten schützt", sagte Staner. Im Herbst könnte dieser Impfstoff dann bei denjenigen eingesetzt werden, die "im Januar und Februar dieses Jahres mit einem mRNA-Vakzin erst- oder zweitgeimpft wurden."

Vor Kurzem hat sich die EU-Kommission erst weitere 150 Millionen Dosen Corona-Impfstoff vom US-Hersteller Moderna gesichert. Eine entsprechende Option aus einem Vertrag vom Februar wurde jetzt gezogen, wie ein Kommissionssprecher am Dienstag mitteilte. Die Lieferung soll im dritten Quartal beginnen und sich bis ins Jahr 2022 hineinziehen.

Die Kommission hat zwei Verträge mit Moderna: einen über 160 Millionen Dosen vom vergangenen Jahr und einen zweiten vom Februar. Mit dem zweiten Kontrakt waren 150 Millionen Impfdosen fest bestellt und weitere 150 Millionen Dosen als Option vereinbart worden. Um diesen Teil der Vereinbarung geht es jetzt.

Die Aktie von Moderna hat Anfang Juni bei 227,71 Dollar ein neues Allzeithoch markieren können. Danach folgte eine kurze Konsolidierung bis knapp unter die 200-Dollar-Marke. Zuletzt ist das Papier bereits wieder bis knapp unter das Allzeithoch herangelaufen. AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Moderna weiter zuversichtlich und empfiehlt Anlegern, die Gewinne laufen zu lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)