Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
25.08.2020 Marion Schlegel

Qiagen: Corona-Schnelltest startet in den USA – startet die Aktie jetzt weiter durch?

-%
Qiagen

Die Aktie von Qiagen war, nachdem der Übernahmeversuch von Thermo Fisher gescheitert war, zuletzt ordentlich auf dem Vormarsch. Auch am heutigen Dienstag ging es zunächst weiter nach oben, bevor es jedoch zu Gewinnmitnahmen kam und die Aktie zuletzt sogar ins Minus rutschte. Dabei gab es einmal mehr positive News.

Qiagen (WKN: A2DKCH)

Qiagen kann in den USA seinen digitalen Schnelltest zum Nachweis von Sars-CoV-2-Antikörpern auf den Markt bringen. Das Biotechnologie- und Gendiagnostikunternehmen kündigte am Montagabend die Einführung an, nachdem der Antrag des Unternehmens auf Notfallzulassung bei der US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA eingereicht worden sei. Erste Auslieferungen sollen Ende August 2020 stattfinden. In Europa wird das Produkt ebenfalls in den kommenden Wochen starten.

Zuletzt profitierte die Aktie von Qiagen zudem von einigen Kaufempfehlungen. Am Montag hob die Citigroup den Daumen. Citibank-Analyst Patrick Donnelly empfahl die Papiere des Diagnostikspezialisten am Montag zum Kauf. Er traut ihnen nun einen Anstieg bis auf 62 Dollar zu. Analysten hatten das Scheitern der Übernahme durch Thermo Fisher als durchaus positiv gewertet. Sie sehen das Unternehmen auch alleine gut aufgestellt und sehen infolge der Corona-Krise mehr Wachstumspotenzial als es die von Thermo Fisher gebotenen 43 Euro je Aktie widergespiegelt hatte. In diese Richtung argumentiert auch der Citigroup-Experte Donnelly, der den Ausblick auf die kommenden Jahre als konservativ einschätzt.

Auch DER AKTIONÄR sieht durchaus weiteres Potenzial bei der Aktie, allerdings hat das Biotech-Unternehmen auch noch mit ein paar Problemen zu kämpfen. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 52 Euro und damit, was knapp unter dem der Citibank liegt. Die Aktie ist derzeit eine Halteposition. Gewinne laufen lassen, Position mit Stopp bei 36 Euro absichern.

(Mit Material von dpa-AFX)