Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
18.10.2021 Marion Schlegel

BioNTech: Konkurrenz in Sicht?

-%
BioNTech

Die Aktie von BioNTech befindet sich derzeit weiter auf Konsolidierungskurs. Nachdem das Papier noch am vergangenen Donnerstag wieder über die Marke von 220 Euro klettern konnte, hat es zuletzt wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Am Montagmorgen notiert die Aktie von BioNTech auf der Handelsplattform Tradegate knapp ein Prozent im Minus bei 211,80 Euro.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Da konnte auch die Meldung vom Freitag keinen neuen Schwung bringen. Das Mainzer Biotech-Unternehmen BioNTech und sein US-Partner Pfizer hatten bekannt gegeben, auch in Europa eine Zulassung ihres Corona-Impfstoffs für Kinder von fünf bis elf Jahren beantragt zu haben. Beide teilten am Freitag in Mainz und New York mit, dass sie der EU-Arzneimittelbehörde EMA die entsprechenden Daten zu den klinischen Untersuchungen übermittelt hätten.

Die klinischen Studien zeigen nach Angaben von BioNTech und Pfizer, dass der Impfstoff von Kindern in dieser Altersgruppe gut vertragen wird und eine stabile Immunantwort hervorruft. Anders als bei Jugendlichen wurde den Kindern dieser Altersgruppe nur ein Drittel der Dosis verabreicht.

Dieselben Daten wurden bereits der US-Arzneimittelbehörde FDA übergeben. Dort hatten BioNTech und Pfizer am 7. Oktober die Notfallzulassung des Corona-Impfstoffs für Kinder von fünf bis elf Jahren beantragt.

Zu Wochenbeginn dürften zudem die positiven Studiendaten zum Corona-Impfstoff-Kandidaten von Valneva den Kurs belasten. Valneva hat einen sogenannten Totimpfstoff in der Pipeline, der nun möglicherweise in den kommenden Monaten die Zulassung erlangen könnte. Menschen, die neuartigen mRNA-Impstoffen bisher skeptisch gegenüberstanden, könnten nun auf diesen warten.

Wirkliche Auswirkungen auf BioNTech dürfte dies aber nicht haben. BioNTech wird der mit Abstand größte Corona-Impfstoff-Versorger bleiben. Die mRNA-Technologie verspricht zudem in Zukunft gigantisches Potenzial. Die Umsätze durch Comirnaty ebnen BioNTech nun den Weg, die bestehende Pipeline mit Hochdruck voranzutreiben. Anleger bleiben an Bord.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist un-mittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR- und Hebl-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €
Valneva - €

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.
Corona als Chance

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7