7 Optionsscheine mit Chance auf Verdreifachung!
01.12.2020 Jan Paul Fóri

Bayer: Milliardenschwerer Verkauf – nimmt die Aktie jetzt wieder Fahrt auf?

-%
Bayer

Im vergangenen Jahr hat Bayer sein Tiermedizin-Geschäft für 7,56 Milliarden Dollar an das auf Tiermedizin spezialisierte Unternehmen Elanco verkauft. Damals hatte der DAX-Konzern 5,3 Milliarden Dollar des Kaufpreises in Cash und den Rest in Form von Elanco-Aktien erhalten. Nun hat sich Bayer vom Großteil dieses Aktienpakets getrennt.

Laut der Pressemitteilung hat Bayer rund 54,5 Millionen Elanco-Aktien zum Preis von 30,25 pro Aktie veräußert. Damit sammelte der Konzern 1,6 Milliarden Dollar ein. Zudem gewährten die Leverkusener den Konsortialbanken eine Option auf den Erwerb von bis zu 8.175.000 zusätzlichen Anteilen zum selben Preis. Wird diese Option ausgeübt, würde sich Bayer insgesamt von 85 Prozent seines Aktienpakets trennen. Durch den Verkauf des Tiergesundheitsgeschäfts an Elanco erhielt das DAX-Unternehmen rund 72,9 Millionen Elanco-Aktien. 

Bayer (WKN: BAY001)

Dass sich Bayer sukzessive von seinem Anteil an Elanco trennen will, ist bekannt. Die zusätzlichen Einnahmen aus dem Aktienverkauf sind jedoch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein: Ende September betrug die Nettofinanzverschuldung rund 28 Milliarden Euro. Zudem bleibt weiter unklar, welche Kosten im Zusammenhang mit dem Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in USA noch auf den Konzern zukommen. Anleger meiden die Aktie.  

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8