7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: PowerCell
07.04.2021 Michel Doepke

PowerCell: Es geht Schlag auf Schlag

-%
PowerCell

In den zurückliegenden Tagen und Wochen konnte der schwedische Brennstoffzellen-Entwickler PowerCell mit einigen guten News aufwarten. So auch am Dienstag. Bei der jüngsten Order handelt es sich beim Auftraggeber um ein europäisches Forschungszentrum, welches in Zukunft auf die Technologie von PowerCell setzt.

Brennstoffzellen-Systeme für Forschungszwecke

Im Konkreten sollen die Skandinavier mehrere MS-100-Brennstoffzellensysteme für die nicht-kommerzielle Nutzung liefern. Diese dienen der Luft- und Raumfahrtantriebsforschung. Den Auftragsgegenwert beziffert PowerCell auf 25 Millionen Schwedische Kronen (umgerechnet 2,44 Millionen Euro).

Die Auslieferung soll in der zweiten Jahreshälfte 2021 erfolgen. Das Forschungszentrum werde die Systeme in einer Testumgebung für wasserstoffelektrische, brennstoffzellenbasierte Luft- und Raumfahrt-Antriebsstränge einsetzen, heißt es.

PowerCell (WKN: A14TK6)

Die zahlreichen Aufträge der letzten Wochen konnte die PowerCell-Aktie nicht in steigende Notierungen ummünzen. Zugegeben: In der Bewertung von etwa 1,3 Milliarden Euro ist viel Zukunftsmusik eingepreist. Aufgrund der regelmäßig hohen Volatilität eignet sich der Wert nur für spekulativ ausgerichtete Trader.