Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: ITM-Power
08.07.2021 Laurenz Föhn

ITM Power: Kooperation in Japan trägt Früchte

-%
ITM Power

ITM Power teilte am Mittwoch mit, dass in Japan bald der erste Einsatz der ITM-Technologie erfolgen wird. Die japanische Unternehmensgruppe Sumitomo und das Versorgungsunternehmen Tokyo Gas haben ein Demonstrationsprojekt angekündigt. Die Aktie konnte nach der Meldung leicht zulegen, ging im Laufe des Tages aber auf Tauchstation.

Tokyo Gas und Sumitomo werden an der Tokio Gas Yokohama Techno Station einen Testlauf durchführen. Dabei soll ein von ITM entwickelter Festpolymer-Wasserelektrolyseur der Megawattklasse zum Einsatz kommen. Dies sei laut ITM die erste Betriebsüberprüfung, die in Japan mit einem großen Wasserelektrolyseur aus ausländischer Produktion durchgeführt wird.

2018 ist Sumitomo eine strategische Partnerschaft mit ITM Power eingegangen. Beide Unternehmen haben seitdem daran gearbeitet, die ITM-Technologie auf dem japanischen Markt einzuführen (DER AKTIONÄR berichtete). 

Trotz des Klimawandels hat sich die Regierung in Tokio bisher kaum von fossilen Energieträgern verabschiedet. Doch Ende 2020 hat der Premierminister Yoshihide Suga das Ziel einer CO2-neutralen Wirtschaft bis 2050 verkündet. Bis dorthin will Japan mehr als 420.000 Tonnen sauberen Wasserstoff pro Jahr produzieren.

ITM Power (WKN: A0B57L)

ITM Power hat in Japan mit Sumitomo einen starken Partner an der Seite. Die Zusammenarbeit könnte bald von Erfolg gekrönt sein, wenn das erste gemeinsame Multi-Megawatt-Projekt realisiert wird. Charttechnisch meisterte die ITM-Power-Aktie den Ausbruch über den Widerstand bei 409 Britische Pence. Nun gilt es, den GD200 bei 428 Pence zu verteidigen. Sollte dies gelingen, bietet die aktuelle Schwäche für Trader eine interessante Chance für einen Einstieg.